My Pri­va­te Ida­ho

Blu-ray Magazin - - Retro - FR

Der jun­ge Stri­cher Mi­ke Wa­ters (Ri­ver Pho­enix) hält sich die meis­te Zeit mit lau­si­gen Jobs über Was­ser und ver­kauft sich an al­le mög­li­chen männ­li­chen Frei­er, die nicht sel­ten ei­nen aus­ge­fal­le­nen Fe­tisch ha­ben. Durch sei­ne Nar­ko­lep­sie fällt er in stres­si­gen und un­an­ge­neh­men Si­tua­tio­nen oft von ei­nem Mo­ment auf den an­de­ren in tie­fen Schlaf und träumt da­bei im­mer wie­der von sei­ner Mut­ter und dem Haus sei­ner Kind­heit in den wei­ten, aus­ge­stor­be­nen Ebe­nen von Ida­ho. Ein­zig sein engs­ter Freund Scott (Kea­nu Ree­ves) ist stets für ihn da und küm­mert sich um ihn. Im Ge­gen­satz zu Mi­ke, der schon lan­ge auf der Stra­ße lebt, ist Scott ein Kind rei­cher El­tern und hat sich nur aus Re­bel­li­on ge­gen sei­nen kon­troll- und macht­be­ses­se­nen Va­ter für das Stri­cher­le­ben ent­schie­den, das er auch je­der­zeit wie­der auf­ge­ben kann. Als die bei­den in ei­nen Streit mit Bob (Wil­li­am Ri­chert), dem „An­füh­rer“ih­rer Stri­cher- und Ob­dach­lo­sen­cli­que, ge­ra­ten, be­schlie­ßen sie in Ida­ho nach Mi­kes Mut­ter zu su­chen und ste­hen da­mit am Be­ginn ei­ner lan­gen Rei­se. Gus Van Sants „My Pri­va­te Ida­ho“gilt als ei­ner der Be­grün­der­fil­me des New Queer Ci­ne­ma in den USA. Das Dreh­buch ba­siert lo­se auf Wil­li­am Sha­ke­speares „Hen­ry IV.“und schafft so­mit ei­nen ganz ei­ge­nen Mix aus Road­mo­vie, Dra­ma und An­lei­hen aus dem klas­si­schen Thea­ter, ge­spickt mit ei­nem stel­len­wei­se eben­so tro­cke­nen wie bi­zar­ren Hu­mor. Be­son­ders die sehr ex­zen­tri­schen Frei­er, un­ter an­de­rem ver­kör­pert von Udo Kier, sor­gen im­mer wie­der für gro­tes­ke und ab­sur­de Sze­nen. In ers­ter Li­nie bleibt „My Pri­va­te Ida­ho“aber ei­ne Mi­schung aus Mi­lieu- und per­sön­li­chem Dra­ma, mit ei­nem über­zeu­gend spie­len­den Ri­ver Pho­enix und Kenau Ree­ves im Mit­tel­punkt.

Kea­nu Ree­ves und Ri­ver Pho­enix: Zwei Te­e­nie-Ido­le in den 1990ern zei­gen hier tol­le Schau­spiel-Leis­tun­gen

Pho­enix ver­starb et­wa zwei Jah­re nach „My Pri­va­te Ida­ho“mit 23

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.