Aus­tritts-Se­rie bei der AfD

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

DRES­DEN - Die AfD wird zur Zer-Split­ter­par­tei ... Er­neut sind Man­dats- und Funk­ti­ons­trä­ger von der Fah­ne ge­gan­gen. So trat die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Andrea Kers­ten (51) aus der Frak­ti­on aus, bleibt aber im Par­la­ment.

Auch Sven Si­mon (55), stell­ver­tre­ten­der Lan­des­vor­sit­zen­der der AfD, trat von sei­nem Amt zu­rück. Eben­so Lan­des­vor­stands­mit­glied Ralf Nah­lob. Er leg­te sei­ne Pos­ten im AfD-Kreis­vor­stand Leip­zig und als Schatz­meis­ter der Jun­gen Al­ter­na­ti­ve Sach­sen (JA) nie­der. Da­bei han­delt es sich um die AfD-Ju­gend­or­ga­ni­sa­ti­on.

Den vier­ten Rück­zie­her am Frei­tag mach­te Ju­li­en Wie­se­mann Bei­sit­zer im Lan­des­vor­stand und JA-Lan­des­chef. Sie al­le grämt die Ent­wick­lung der Par­tei. Si­mon sag­te: „Die Aus­rich­tung der AfD macht mir Sor­gen und lässt mich zwei­feln, ob ich noch in der Par­tei bin, in die ich ein­ge­tre­ten war.“Wie­se­mann be­klag­te „schril­le Tö­ne und sons­ti­ges po­li­ti­sches un­klu­ges Agie­ren Ein­zel­ner“. Und Nah­lob fin­det: „Wir hät­ten mehr er­rei­chen kön­nen mit ei­nem ech­ten re­al­po­li­ti­schen und ge­mä­ßig­ten Kurs.“

Zeit­gleich mach­te Frau­ke Pe­try (42) ih­re An­kün­di­gung wahr: Sie trat aus der Par­tei aus. Ihr bis­he­ri­ger säch­si­scher Ge­ne­ral­se­kre­tär Uwe Wur­lit­zer (42) tat es ihr gleich. Ei­nen Er­folg ver­buch­te Pe­try aber noch auf Fahr­kar­te der AfD: Laut end­gül­ti­gem Wah­l­er­geb­nis er­rang sie ihr Bun­des­tags-Di­rekt­man­dat mit 57 554 Stim­men - ei­ner mehr als bis­lang re­gis­triert ... TH

Andrea Kers­ten (51) Sven Si­mon

(55)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.