Tier­arzt vor Ge­richt, weil er tau­ben Hund ein­ge­schlä­fert hat

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

GÖR­LITZ - Dra­ma um ei­nen Bo­xer: Vorm Amts­ge­richt Gör­litz müs­sen sich ei­ne Tier­freun­din und ein Ve­te­ri­när ver­ant­wor­ten, weil sie den Bel­lo ein­schlä­fer­ten.

Rück­blick: Der wei­ße Bo­xer „Bil­ly“lan­de­te 2014 im Tier­heim. Das tau­be Tier war so bis­sig, dass es vom Amt aus der Fa­mi­lie ge­nom­men wor­den war. Da schal­te­te sich der Ver­ein „Bo­xer Not­hil­fe“ein, der sich sol­cher Pro­blem­fäl­le an­nimmt. Ma­ria-Su­sann R. (31), bo­xer­er­fah­re­nes Mit­glied im Ver­ein, nahm „Bil­ly“in Ob­hut.

„Ich wur­de aber schon am ers­ten Tag von ihm ge­bis­sen“, so die Tier­freun­din. Sie ha­be mehr­fach den Ver­ein ge­be­ten, Bil­ly zu­rück­zu­neh­men, aber da­zu ka­mes­nie.

Und so pas­sier­te das Un­glück: Als Ma­ria-Su­sann mit Bil­ly Gas­si ging, riss sich der 40-Ki­lo-Rü­de los, streun­te ag­gres­siv durch Rei­chen­bach. „Ich rief in mei­ner Ver­zweif­lung die Po­li­zei“, so die an­ge­klag­te Frau. „Im­mer­hin war ja dort ei­ne Schu­le in der Nä­he.“Ord­nungs­hü­ter aus zwei Strei­fen­wa­gen fin­gen Bil­ly ein, bug­sier­ten ihn in ei­ner Box in ei­ne Ga­ra­ge.

In­zwi­schen war der nun mit­an­ge­klag­te Tier­arzt Werner E. (58) vor Ort: „Der Hund zer­leg­te schon die Box. Er war in Rage, nicht mehr zu be­herr­schen und voll Ad­re­na­lin. Da hät­te nicht mal ei­ne Nar­ko­se ge­hol­fen.“

Das wild ge­wor­de­ne Tier sei nicht mal mehr trans­port­fä­hig ge­we­sen. Der alar­mier­te Ver­ein wuss­te an­geb­lich kei­nen Rat und im zu­stän­di­gen Amt war nie­mand zu er­rei­chen. So ent­schlos­sen sich der Tier­arzt und die Bo­xerF­reun­din, Bil­ly ein­zu­schlä­fern.

Der Not­hil­fe­ver­ein aber zeig­te Ma­ria-Su­sann R. und Werner E. an. We­gen Ver­stoß ge­gen das Tier­schutz­ge­setz. An­geb­lich lag kein Not­fall vor. Nun muss der Amts­rich­ter ent­schei­den. Ur­teil folgt. sts/dd

Ma­ria-Su­sann R. (31) hat­te ver­sucht, sich um den ag­gres­si­ven Hund zu

küm­mern. Der er­fah­re­ne Tier­arzt Werner E. (58, l.) schätz­te Bil­ly als zu

ge­fähr­lich ein.

Ein sol­cher Bo­xer war „Bil­ly“, der of­fen­bar zur Ge­fahr wur­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.