Die Ni­ners lan­den ei­nen Trans­fer­coup ProA-Ve­te­ran Mat­t­hews kommt zu­rück!

Chemnitzer Morgenpost - - SPORT -

CHEM­NITZ – Der ver­lo­re­ne Sohn ist wie­der da: Vir­gil Mat­t­hews kehrt nach ein­jäh­ri­gem In­ter­mez­zo bei Li­ga­kon­kur­rent Nürn­berg Fal­cons zu sei­ner al­ten Wir­kungs­stät­te zu­rück. Der 35-jäh­ri­ge US-Ame­ri­ka­ner will es mit den Ni­ners noch ein­mal wis­sen!

„Vir­gil ist mit all sei­ner Er­fahSpiel­in­tel­li­rung, sei­ner genz, als In­te­gra­ti­ons­hil­fe für un­se­re neu­en Spie­ler, vor al­lem die US-Ame­ri­ka­ner, und als Iden­ti­fi­ka­ti­ons­fi­gur für die Fans ein gro­ßer Ge­winn“, ist sich Ni­ners-Coach Ro­d­ri­go Pas­to­re si­cher. Mat­t­hews kommt ei­ne Dop­pel­funk­ti­on zu. Der er­fah­re­ne Auf­bau­spie­ler soll die jun­gen Neu­zu­gän­ge wie Lu­kas Wank und Matt Vest (bei­de Köln) an­lei­ten und gleich­zei­tig als ver­län­ger­ter Arm von Pas­to­re fun­gie­ren.

„Kaum ei­ner kennt die ProA der­art gut wie Vir­gil. Ge­ra­de Lu­kas und Matt kön­nen von ihm in Sa­chen Spiel­auf­bau viel ler­nen und na­tür­lich die Last un­ter­ein­an­der ver­tei­len“, ver­deut­licht der Ar­gen­ti­ni­er.

Mat­t­hews und die „Oran­ge Ar­my“, die­se Ver­bin­dung passt wie die Faust aufs Au­ge! In 103 Ein­sät­zen mar­kier­te der Rou­ti­nier aus Seattle 1223 Punk­te und ka­ta­pul­tier­te sich da­mit in der Rie­ge der Ni­ners-All­zeit-Top­s­corer auf den drit­ten Platz hin­ter Jai­von Har­ris (1764) und Ga­ry John­son (1415). In den Jah­ren 2015 und 2016 wur­de Mat­t­hews zum Ni­ners-Spie­ler der Sai­son ge­kürt. Im Früh­jahr 2017 fei­er­te er mit dem Team den Ein­zug ins Play-off-Halb­fi­na­le – der bis­her größte Ver­eins­er­folg. „Das wa­ren tol­le Zei­ten und ich möch­te den gran­dio­sen Fans noch ein­mal et­was zu­rück­ge­ben“, ver­spricht Mat­t­hews. Micha­el Thie­le

Die Fans kön­nen sich freu­en: Vir­gil Mat­t­hews ist wie­der da.

MOR­GEN­POST, 13.8.2018

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.