Auch die­se Bil­der-Apps bie­ten star­ke Leis­tung

ColorFoto - - NEWS, TRENDS UND GERÜCHTE -

Pho­to­shop Ex­press

Mel­den Sie sich kos­ten­los bei der Crea­ti­ve Cloud von Ado­be an, um die­se Gra­tis-App für An­dro­id und iOS ver­nünf­tig zu nut­zen. Die Ober­flä­che ist un­nö­tig um­ständ­lich, aber Sie er­hal­ten ei­ne so­li­de ma­nu­el­le und ex­zel­len­te au­to­ma­ti­sche Kon­trast­kor­rek­tur, da­zu die star­ke Dunst­ent­fer­nung, Ro­teAu­gen-Re­pa­ra­tur und das Nö­tigs­te ge­gen Rau­schen und schlap­pe Schär­fe. Auch schlich­te Rah­men und Fo­to­ta­bleaus pro­du­ziert die App. Beim Ex­por­tie­ren und Tei­len steu­ern Sie Pi­xel­ma­ße und JPEG-Qua­li­tät. Nach­tei­le: kein Weiß­ab­gleich per Tipp und aus­führ­li­che Re­tu­sche nur in Pho­to­shop Fix.

Pho­to­shop Fix

Die­ser kos­ten­lo­se Pho­to­shop-Ab­le­ger für An­dro­id- oder iOS-Ge­rä­te er­le­digt spe­zi­ell Re­tu­schen. Ei­ne kos­ten­lo­se An­mel­dung bei der Crea­ti­ve Cloud ist un­ver­meid­lich. Ver­for­men Sie Ih­re Auf­nah­men gum­mi­ar­tig per „Ver­flüs­si­gen“, oder än­dern Sie Por­träts mit be­son­de­ren Por­trät-Tricks à la Pho­to­shop und Pho­to­shop Ele­ments: Nut­zen Sie die vie­len Reg­ler für Au­gen­grö­ße, Lä­cheln oder Na­sen­brei­te. Auch wei­te­re Tech­ni­ken ken­nen Pho­to­shop-Nut­zer be­reits: Der Re­pa­rie­ren-Pin­sel ver­steckt Schön­heits­feh­ler, und der mo­bil sel­ten an­ge­bo­te­ne Ko­pier­stem­pel du­pli­ziert aus­ge­wähl­te Bild­zo­nen 1:1. Glät­ten oder schär­fen Sie Zo­nen per Wisch, und steu­ern Sie an­schlie­ßend bei al­len Werk­zeu­gen die In­ten­si­tät, ide­al für Re­tu­schen nach Maß. Die App er­laubt kei­ne prä­zi­se Ton­wert­kor­rek­tur, nicht ein­mal Weiß­ab­gleich und His­to­gramm sind drin.

Pho­to Edi­tor

An er­fah­re­ne Bild­be­ar­bei­ter mit An­dro­id-Ge­rät rich­tet sich der kos­ten­lo­se Pho­to Edi­tor. Die Wer­bung kön­nen Sie für 3,70 Eu­ro ab­stel­len, und Sie soll­ten et­was Zeit zur Ei­n­ar­bei­tung in­ves­tie­ren. Drin ist al­les, was Sie für die täg­li­che Ar­beit brau­chen: Kon­trast­ver­bes­se­rung per Gra­da­ti­ons­kur­ve oder His­to­gramm, ört­li­ches Auf­hel­len, Fle­cken­re­tu­sche, um­ständ­li­ches En­t­rau­schen und ei­ne Per­spek­tiv­kor­rek­tur. Na­tür­lich kön­nen Sie zu­schnei­den und dre­hen. Die Text­funk­ti­on des Pho­to Edi­tor gibt es bei der Kon­kur­renz schon sel­te­ner, und zu den be­son­de­ren Ra­ri­tä­ten zählt die Be­ar­bei­tung der Exif-Ka­me­ra­da­ten. Ach­tung: Es gibt meh­re­re Apps na­mens Pho­to Edi­tor – die von dev.macgy­ver ist die rich­ti­ge.

Af­fi­ni­ty Pho­to für iPad

Die 22-Eu­ro-App ge­hört zu den teu­ers­ten und stärks­ten Bild­be­ar­bei­tern für un­ter­wegs. Al­ler­dings: Sie läuft nur auf iPads, al­so auf Ta­blet-Com­pu­tern von App­le. Für App­le-Han­dys gibt es die App nicht, eben­so­we­nig für An­dro­id-Mo­bil­ge­rä­te. iPad-Nut­zer freu­en sich je­doch über ei­ne aus­ge­wach­se­ne Bild­be­ar­bei­tung, die fast schon an PC-Pro­gram­me wie Pho­to­shop CC her­an­kommt. Da­zu ge­hö­ren auf­wen­di­ge RAW-Be­ar­bei­tung, Kon­trast­kor­rek­tur mit Ein­stel­lungs­ebe­nen und Ebe­nen-Mon­ta­gen, die Sie mit Af­fi­ni­ty Pho­to für Win­dows oder Mac aus­tau­schen kön­nen. Bei Feh­ler­re­tu­sche und Aus­wahl­tech­nik bleibt Af­fi­ni­ty un­er­reicht. Wir ha­ben die iPa­dApp aus­führ­lich in COLORFOTO 10/2017 be­schrie­ben, die Desk­topVer­si­on in Aus­ga­be 2/2018.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.