HP mit „Com­po­sa­ble In­fra­struc­tu­re“

Un­ter dem Schlag­wort Hy­brid IT wirbt Hew­lett-Pa­ckard En­ter­pri­se (HPE) für sei­ne Cloud-Ma­nage­ment-Lö­sun­gen und die neue „Com­po­sa­ble In­fra­struc­tu­re“. An­wen­der sol­len da­mit ih­re Lega­cy IT mit der Cloud ver­knüp­fen kön­nen.

Computerwoche - - Inhalt - Von Wolf­gang Herr­mann, Chef­re­dak­teur TecChan­nel

Un­ter dem Schlag­wort Hy­brid IT wirbt Hew­let­tPa­ckard En­ter­pri­se (HPE) für sei­ne Clou­dMa­nage­ment-Lö­sun­gen und für Pro­duk­te, die Lega­cy-IT und Cloud-Wel­ten ver­bin­den.

Die in­ter­ne IT soll so schnell und fle­xi­bel wer­den wie die Pu­b­lic Cloud. Die­ses Ziel steht hin­ter den Be­mü­hun­gen des HPE-Ge­schäfts­be­reichs Hy­brid IT. „Es geht dar­um, ei­ne Brü­cke zu bau­en zwi­schen Le­ga­cyIT- und na­ti­ven Cloud-An­wen­dun­gen“, er­klär­te Xa­vier Pois­son, Vice Pre­si­dent des Be­reichs für die Re­gi­on EMEA, im Ge­spräch mit der COMPUTERWOCHE. Der Ma­na­ger un­ter­schei­det da­bei zwi­schen den bei­den Ebe­nen Ap­p­li­ca­ti­on und In­fra­struc­tu­re. Den Ap­p­li­ca­ti­on Lay­er deckt HPE mit sei­nem Self-Ser­vice-Ka­ta­log ab. Da­hin­ter steht das haus­ei­ge­ne Pro­dukt „Cloud Ser­vice Au­to­ma­ti­on“(CSA). Es bil­det auch die tech­ni­sche Ba­sis der Bu­si­ness-Platt­form „Cloud28+“, die eu­ro­päi­schen Un­ter­neh­men und Be­hör­den Cloud-Di­ens­te über ei­nen zen­tra­len Ka­ta­log zur Ver­fü­gung stellt. Im Ge­gen­satz zu et­li­chen Kon­kur­renz­pro­duk­ten sei CSA nicht an ei­ne be­stimm­te Platt­form oder Vir­tua­li­sie­rungs­tech­nik ge­bun­den, be­ton­te Pois­son: „Ganz gleich, ob Win­dows, Li­nux, VM­wa­re-Vir­tua­li­sie­rung oder Ba­re Me­tal: Cloud Ser­vice Au­to­ma­ti­on funk­tio­niert platt­for­mun­ab­hän­gig und lässt Kun­den da­mit die freie Aus­wahl.“

Un­ter­halb der An­wen­dungs­ebe­ne adres­siert HPE den In­fra­struk­tur-Lay­er in Form sei­ner „Com­po­sa­ble In­fra­struc­tu­re“. Da­hin­ter ver­birgt sich das be­reits auf der Haus­mes­se Dis­co­ver an­ge­kün­dig­te Pro­dukt „Sy­ner­gy“. Da­bei soll es sich um ei­ne Samm­lung kon­fi­gu­rier­ba­rer Com­pu­te-, Netz- und Sto­r­a­ge-Kom­po­nen­ten han­deln, die sich „in Cloud-Ge­schwin­dig­keit“per Skript zu ei­nem auf be­stimm­te Wor­kloads zu­ge­schnit­te­nen Rech­ner kom­bi­nie­ren las­sen. Das lo­gi­sche Kern­stück des Sys­tems bil­det ei­ne „Com­po­ser“ge­nann­te zu­sätz­li­che Soft­ware­schicht. Sie fasst die ver­füg­ba­ren Res­sour­cen zu ei­nem Pool zu­sam­men und stellt sie den An­wen­dun­gen zur Ver­fü­gung. Je­des ein­zel­ne Ele­ment soll sich da­bei über ei­ne ein­heit­li­che Pro­gram­mier­schnitt­stel­le an­spre­chen und mit ge­rin­gem Auf­wand star­ten oder zu­wei­sen las­sen. Kon­kre­te­re An­ga­ben moch­te Pois­son da­zu noch nicht ma­chen. Nur so viel: Sy­ner­gy wer­de sich aus In­dus­trie­stan­dard-Kom­po­nen­ten zu­sam­men­set­zen und gän­gi­ge Stan­dards un­ter­stüt­zen. Der Start sei für den Som­mer ge­plant.

Geld ver­die­nen will HPE nicht nur mit sol­chen Sys­te­men, son­dern vor al­lem auch mit Be­ra­tungs­leis­tun­gen der Spar­te HPE Tech­no­lo­gy Ser­vices. Sie soll Un­ter­neh­men hel­fen, den rich­ti­gen Mix aus in­ter­nen IT-, Pri­va­te- und Pu­b­lic-Cloud-Di­ens­ten zu fin­den. Da­bei sei­en zahl­rei­che ver­schie­de­ne Aspek­te zu be­rück­sich­ti­gen, die längst nicht al­le mit Tech­no­lo­gie zu tun hät­ten, so Pois­son: „Es geht um Ser­vices, An­wen­dun­gen, In­fra­struk­tur, aber eben auch um The­men wie Ge­schäfts­mo­del­le, Com­p­li­an­ce, Da­ten­schutz und vie­les mehr.“

Cloud-Dis­kus­si­on läuft in fal­sche Rich­tung

Hy­brid-IT-An­ge­bo­te geht HPE bran­chen­ori­en­tiert an. Be­son­ders re­le­vant sei Pois­son zu­fol­ge der Fi­nanz­sek­tor, aber auch die öf­fent­li­che Hand und der Han­del spiel­ten ei­ne wich­ti­ge Rol­le. An Be­deu­tung ge­win­nen wer­de auch die Fer­ti­gungs­in­dus­trie. Der Rück­zug aus dem Ge­schäft mit Pu­b­lic-Cloud-Ser­vices ist für Pois­son kein gro­ßes The­ma. Ein­schlä­gi­ge Di­ens­te sei­en nur in den USA an­ge­bo­ten wor­den. Nach sei­nen Er­fah­run­gen lie­fen rund 80 Pro­zent al­ler Wor­kloads in den Un­ter­neh­men noch on Pre­mi­se. Das wer­de sich nur lang­sam än­dern. Die Dis­kus­si­on um das Für und Wi­der von Cloud-Ser­vices wei­se oh­ne­hin in die fal­sche Rich­tung: „Wir müs­sen end­lich auf­hö­ren, über die Cloud zu re­den, und da­mit be­gin­nen, über Bu­si­ness-An­for­de­run­gen zu dis­ku­tie­ren.“

Xa­vier Pois­son, Vice Pre­si­dent für den Be­reich Hy­brid IT bei HPE, be­tont vor al­lem die Platt­for­mun­ab­hän­gig­keit der haus­ei­ge­nen Hy­brid-IT-Sys­te­me.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.