Con­tai­ner-Tech­nik bahnt sich nur lang­sam ei­nen Weg in die Un­ter­neh­mens-IT

Computerwoche - - Markt -

Con­tai­ner-Tech­ni­ken wer­den für den Ap­pli­ka­ti­ons­be­trieb im­mer wich­ti­ger (sie­he Sei­te 22). Gera­de in Pri­va­te- und Hy­bri­dC­loud-Um­ge­bun­gen kön­nen die Lö­sun­gen von Do­cker, Co­reOS und an­de­ren ih­re Stär­ken aus­spie­len. An­wen­dungs-Con­tai­ner sind deut­lich fle­xib­ler zu hand­ha­ben als bei­spiels­wei­se vir­tu­el­le Ma­schi­nen, die eng an ei­ne Be­triebs­sys­te­mSchicht ge­kop­pelt sind. Mit der Ent­kop­pe­lung der Con­tai­ner von der dar­un­ter lie­gen­den In­fra­struk­tur kön­nen Än­de­run­gen der dort ab­ge­leg­ten Ap­pli­ka­tio­nen ein­fa­cher und schnel­ler ein­ge­spielt wer­den – Ex­per­ten se­hen da­rin gera­de im Zu­ge von um sich grei­fen­den De­vOps-Kon­zep­ten ei­nen gro­ßen Vor­teil. Den­noch nä­hern sich vie­le IT-Ver­ant­wort­li­che der Con­tai­ner-Tech­nik nur zö­ger­lich an. Auf ei­ner CIO-Ver­an­stal­tung des „Wall Street Jour­nal“zu die­sem The­ma klang durch, dass den Ent­schei­dern viel­fach nicht klar ist, wo ge­nau die Vor­tei­le im Ver­gleich zu an­de­ren Tech­ni­ken lie­gen.

Kann sich Do­cker hal­ten?

Au­ßer­dem gibt es Be­den­ken, An­bie­ter wie Do­cker könn­ten schnell wie­der vom Markt ver­schwin­den und die Kun­den mit ih­ren Con­tai­ner-Um­ge­bun­gen al­lein las­sen. Lang­fris­tig wer­den die CIOs je­doch kaum um neue Kon­zep­te im Ap­pli­ka­ti­ons­be­trieb her­um­kom­men, so der Kon­sens der Re­fe­ren­ten auf dem Kon­gress. Gera­de im Zu­ge der Di­gi­ta­li­sie­rung wach­se der Druck, schnell neue Soft­ware in Be­trieb neh­men zu kön­nen.

Fin­tan Ryan, Ana­lyst bei Red­monk, sieht das Di­lem­ma, in dem IT-Chefs ste­cken: Ei­ner­seits sol­len sie Bu­si­ness-re­le­van­te Pro­ble­me schnell lö­sen, an­de­rer­seits die Ri­si­ken neu­er Tech­ni­ken ge­nau kal­ku­lie­ren und im Zwei­fel auch mal Nein sa­gen. Weil das Ri­si­ko­po­ten­zi­al von Do­cker schwer ein­zu­schät­zen sei, war­te­ten et­li­che CIOs ab und nutz­ten Con­tai­ner le­dig­lich für Ent­wick­lungs- und Te­st­um­ge­bun­gen. Mit der Zeit wür­den je­doch im­mer mehr pro­duk­ti­ve Wor­kloads in Con­tai­nern lan­den, glaubt Ryan.

Do­cker ist ei­ner der Vor­rei­ter der Con­tai­ner-Tech­nik und wird von Fi­nanz­in­ves­to­ren be­reits mit mehr als ei­ner Mil­li­ar­de Dol­lar be­wer­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.