EU-Kom­mis­si­on macht in Sa­chen Roa­ming ei­nen Rück­zie­her

Computerwoche - - Markt -

Ur­sprüng­lich woll­te die EUKom­mis­si­on die Roa­ming-Ge­büh­ren in­ner­halb der EU-Gren­zen ganz ab­schaf­fen. Da aber of­fen­bar die TK-Car­ri­er in­ter­ve­nier­ten, leg­te die Kom­mis­si­on ei­nen Kom­pro­miss­vor­schlag vor: Dem­nach soll­ten Rei­sen­de die ei­ge­ne SIM-Kar­te nur bis zu 90 Ta­ge im Jahr oh­ne Roa­ming-Auf­schlä­ge im Aus­land nut­zen kön­nen, um zu te­le­fo­nie­ren, Nach­rich­ten zu ver­sen­den und im In­ter­net zu sur­fen.

Ver­brau­cher­schüt­zer und Po­li­ti­ker kri­ti­sier­ten den Vor­schlag so hef­tig, dass Kom­mis­si­ons­prä­si­dent Je­an-Clau­de Juncker per­sön­lich die Not­brem­se zog. Jetzt will die EU-Kom­mis­si­on den Vor­schlag noch ein­mal grund­sätz­lich über­ar­bei­ten.

Von der 90-Ta­ge-Re­ge­lung wä­ren vor al­lem User be­trof­fen ge­we­sen, die häu­fig im Aus­land sind – Stu­den­ten et­wa, die in ei­nem an­de­ren EU-Land stu­die­ren, Lkw-Fah­rer, Pi­lo­ten, Ge­schäfts­rei­sen­de so­wie Rent­ner, die in Sü­d­eu­ro­pa über­win­tern. Der Ent­wurf sah zu­dem vor, dass die Mo­bil­funk­be­trei­ber von den Nut­zern ver­lan­gen konn­ten, sich nach 30 Ta­gen Aus­lands­auf­ent­halt in ihr Heim­netz ein­zu­wäh­len – an­sons­ten wä­ren Roa­ming-Ge­büh­ren fäl­lig ge­wor­den. Die­se hät­ten die Car­ri­er so­gar schon ver­lan­gen dür­fen, wenn die Nut­zer ih­re Flat­rate ex­zes­siv im Aus­land nut­zen. Schwam­mig war in die­sem Zu­sam­men­hang von ei­ner „abu­si­ve or ano­ma­lous con­sump­ti­on“die Re­de.

Die Kom­mis­si­on woll­te mit die­ser Re­ge­lung ver­hin­dern, dass Kun­den bei ei­nem bil­li­ge­ren aus­län­di­schen An­bie­ter ei­nen Ver­trag ab­schlie­ßen, die­sen dann aber nur im Hei­mat­land nut­zen.

Die Lis­te der Geg­ner die­ser 90Ta­ge-Re­ge­lung ist lang: Nicht nur Ab­ge­ord­ne­te ver­schie­de­ner Par­tei­en und Ver­brau­cher­schutz­or­ga­ni­sa­tio­nen äu­ßer­ten sich kri­tisch, auch die ehe­ma­li­ge EU-Kom­mis­sa­rin Vi­via­ne Re­ding mach­te sich für ei­ne Über­ar­bei­tung stark.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.