OpenSt­ack – Spiel­ver­der­ber für Mi­cro­soft, Ora­cle & Co.

So em­sig wie in die­sen Ta­gen ha­ben die gro­ßen IT-Kon­zer­ne wohl noch nie um ih­re Kun­den ge­wor­ben. Kein Wun­der: Es geht dar­um, die An­wen­der an die ei­ge­ne Pu­b­lic Cloud zu fes­seln.

Computerwoche - - Editorial -

Sa­tya Na­del­la war in Ber­lin. Sei­ne Bot­schaft: Mi­cro­soft hat Mil­li­ar­den in die eu­ro­päi­sche RZ-In­fra­struk­tur in­ves­tiert und ist be­reit, die Kun­den in den war­men Schoß der si­che­ren Pu­b­lic Cloud auf­zu­neh­men (Sei­te 6). Und weil man um die „Ger­man Angst“weiß, wur­de flugs ein Ab­kom­men mit der Te­le­kom ge­schlos­sen. Die Da­ten­treu­hän­der­schaft soll die letz­ten Zweif­ler über­zeu­gen.

We­ni­ge Ta­ge zu­vor hat Ora­cle-Grün­der Lar­ry Ell­ison die Cloud-An­sprü­che sei­nes Un­ter­neh­mens auf der OpenWorld deut­lich ge­macht (Sei­te 10). Sei­ne Bot­schaft: In Sa­chen SaaS, PaaS und nun auch IaaS ist der zweit­größ­te Soft­ware-Play­er der Kon­kur­renz weit ent­eilt. Üb­ri­gens auch dem Markt­füh­rer Ama­zon Web Ser­vices, des­sen „Tech­no­lo­gi­en in al­len re­le­van­ten Be­rei­chen um zehn Jah­re zu­rück­lie­gen“.

Nicht ganz so laut­stark, aber in der Sa­che ähn­lich über­zeugt äu­ßer­ten sich An­bie­ter wie IBM, Sa­les­force, SAP und an­de­re. War­um das Ge­tö­se, das plötz­lich über den Markt her­ein­bricht? Der Druck der di­gi­ta­len Trans­for­ma­ti­on hat da­zu ge­führt, dass im­mer mehr Un­ter­neh­men be­reit sind, Hy­brid-Cloud-Sze­na­ri­en aus­zu­pro­bie­ren oder ers­te Wor­kloads in die Pu­b­lic Cloud zu ver­la­gern. Die Cloud wird als „En­ab­ling Tech­no­lo­gy“an­er­kannt: Vor­tei­le in Be­rei­chen wie Ge­schwin­dig­keit, Col­la­bo­ra­ti­on oder Kos­ten ha­ben Be­gehr­lich­kei­ten ge­weckt – vor al­lem in den Fach­ab­tei­lun­gen, die Druck auf ih­re IT-Shops aus­üben.

Trotz­dem kommt der Zug so schnell wohl nicht ins Rol­len. Deutsch­land ist Open-Sour­ce-Land, die Kun­den be­vor­zu­gen tra­di­tio­nell of­fe­ne Platt­for­men (Sei­te 24). Das In­ter­es­se an OpenSt­ack wächst un­auf­halt­sam, vie­le Be­trie­be bau­en sich ih­re ei­ge­ne Cloud-In­fra­struk­tur auf. Sie schau­en sehr ge­nau hin, wo sie sich von wem ab­hän­gig ma­chen.

Herz­lich, Ihr Hein­rich Vas­ke, Edi­to­ri­al Di­rec­tor

Hein­rich Vas­ke, Edi­to­ri­al Di­rec­tor

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.