In­tels PC-Tur­bo Op­ta­ne

Computerwoche - - Technik -

In­tels neue Sto­r­a­ge-Tech­nik „Op­ta­ne“nimmt all­mäh­lich For­men an. Das Ziel: Op­ta­ne soll die heu­ti­gen Fest­spei­cherSSDs und Haupt­spei­cher auf DRAM-Ba­sis er­set­zen. Sämt­li­che PC-An­wen­dun­gen sol­len da­durch ei­nen deut­li­chen Per­for­mance-Boost be­kom­men. Kon­kret soll Op­ta­ne zir­ka zehn­mal so schnell sein wie ei­ne kon­ven­tio­nel­le SSD. Auf der CES 2017 wur­den be­reits ers­te Op­ta­neS­to­r­a­ge-Lö­sun­gen an­ge­kün­digt, al­ler­dings vor­erst nur mit ge­rin­gen Ka­pa­zi­tä­ten zwi­schen 16 GB und 32 GB, die sich le­dig­lich als Ca­che nut­zen las­sen. Op­ta­ne ba­siert auf der Spei­cher­tech­nik „3D XPo­int“. Die­se zeich­net sich da­durch aus, dass die Spei­cher­zel­len in ei­ne drei­di­men­sio­na­le Netz­struk­tur ein­ge­bet­tet sind. Ent­wi­ckelt wur­de die Tech­nik in Ko­ope­ra­ti­on mit Mi­cron. Die ers­ten Op­ta­ne-Pro­duk­te (16 GB und 32 GB) sol­len aus­schließ­lich auf PCs lau­fen, die In­tels neue Chip­ge­ne­ra­ti­on Ka­by La­ke an Bord ha­ben. Sky­la­ke, Broad­well oder AMD-Chip­sät­ze blei­ben au­ßen vor. Im Ge­gen­satz zum dy­na­mi­schen RAM ist Op­ta­ne in der La­ge, Da­ten auch nach dem Aus­schal­ten ei­nes Rech­ners zu be­hal­ten. Laut In­tel sol­len ers­te SSDs mit Op­ta­ne-Tech­nik zur zwei­ten Jah­res­hälf­te 2017 ver­füg­bar sein. Der ers­te Lap­top, der op­tio­nal In­tels Op­ta­ne-Tech­nik mit­bringt, wird Le­no­vos „Think­pad T570“sein. Auch HPs über­ar­bei­te­ter Al­lin-One-Des­kotp „En­vy Cur­ved 34“wer­de im Früh­jahr per Soft­ware-Up­date eben­falls Op­ta­ne-fä­hig ge­macht, ver­riet Mi­ke Nash, Vice President of Pro­duct Ma­nage­ment bei HP. Dell plant eben­falls mit der neu­en Tech­nik: Ver­schie­de­ne Lap­tops und Desk­tops sol­len zur Jah­res­mit­te 2017 mit Op­ta­ne-Op­ti­on zur Ver­fü­gung ste­hen. Ein­zi­ger Pfer­de­fuß: Die Soft­ware muss In­tel zu­fol­ge an­ge­passt wer­den, um ef­fek­tiv mit Op­ta­ne zu lau­fen. Die PCHer­stel­ler wie­der­um hal­ten es für wahr­schein­lich, dass Win­dows 10 für den Ein­satz von Op­ta­ne be­reit ist – nicht zu­letzt dank In­tel-Trei­bern und Ele­men­ten wie RST (Ra­pid Sto­r­a­ge Tech­no­lo­gy), die ei­ne op­ti­ma­le Nut­zung von Op­ta­ne ver­spre­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.