Gu­te Chan­cen für Se­cu­ri­ty-Spe­zia­lis­ten, Data Sci­en­tists und App-Ent­wick­ler

Ein­mal mehr be­stä­tigt ei­ne Markt­ana­ly­se, dass an al­len Ecken und En­den IT-Fach- und -Füh­rungs­kräf­te feh­len. Be­son­ders ge­fragt sind der­zeit Si­cher­heits­spe­zia­lis­ten, Ent­wick­ler und Data Sci­en­tists.

Computerwoche - - Job & Karriere - (hk)

Die Stel­len­an­ge­bo­te für IT-Fach­kräf­te er­reich­ten im ers­ten Quar­tal 2017 ei­nen neu­en Re­kord­stand seit Ein­füh­rung un­se­res In­dex im Jahr 2011“, kom­men­tiert Hays-Ma­na­ger Si­mon Al­borz. Sein Un­ter­neh­men er­stellt Quar­tal für Quar­tal ei­nen In­dex für den IT-Fach­kräf­tear­beits­markt. Al­lein im ab­ge­lau­fe­nen ers­ten Quar­tal 2017 stieg der In­dex­wert um vier auf 130 Punk­te ge­gen­über dem vor­her­ge­hen­den Jah­res­vier­tel. Für Al­borz steht fest, dass die gu­te wirt­schaft­li­che La­ge in Deutsch­land und die fort­schrei­ten­de Di­gi­ta­li­sie­rung Wir­kung zei­gen.

In den klas­si­schen In­dus­tri­en Au­to­mo­ti­ve und Ma­schi­nen­bau ging der In­dex be­son­ders steil nach oben. „Durch die Ver­net­zung von IT und En­gi­nee­ring in Fahr­zeu­gen ste­hen den IT-Fach­kräf­ten im Au­to­mo­bil­sek­tor al­le Tü­ren of­fen“, ana­ly­siert Al­borz den Sta­tus quo. Auch im Han­del fin­den sich laut Hays-In­dex Com­pu­ter­pro­fis ganz oben auf der Wun­sch­lis­te. „Je mehr tech­ni­sche An­wen­dun­gen ins In­ter­net ver­la­gert wer­den, des­to mehr Know-how ist er­for­der­lich“, so der Hays-Ar­beits­markt­ex­per­te.

IT-Fir­men su­chen vor al­lem Se­cu­ri­ty-Pro­fis

Al­ler­dings be­stä­tigt der neue Hays-In­dex auch, dass sich der ei­gent­lich „War for Ta­l­ents“eher in der IT-Bran­che selbst ab­spielt. Dort wird be­son­ders in­ten­siv nach Fach­per­so­nal ge­sucht. „Die High­tech-Un­ter­neh­men be­nö­ti­gen vor al­lem IT-Se­cu­ri­ty-Ex­per­ten“, be­rich­tet Al­borz. Wie wich­tig hoch­qua­li­fi­zier­te Fach­leu­te in die­sem Sek­tor sind, zei­gen die ak­tu­el­len Cy­ber-An­grif­fe. Der Hays-Ex­per­te rech­net da­mit, dass die­ses Pro­blem den Un­ter­neh­men noch je­de Men­ge Kopf­zer­bre­chen be­rei­ten wird. Auch wenn die Nach­fra­ge nach Netz­ad­mi­nis­tra­to­ren leicht rück­läu­fig ist, steht die­se Grup­pe nach wie vor hoch im Kurs. „Schwan­kun­gen bei Netz­spe­zia­lis­ten, Pro­jekt­lei­tern oder SAPBe­ra­tern sind seit Jah­ren gang und gä­be“, er­klärt Al­borz. Die Gren­zen der klas­si­schen Job­rol­len in den Re­chen­zen­tren ver­schwim­men: „Die Zei­ten, in de­nen sich die Auf­ga­ben­fel­der von Sys­tem- und Netz­ad­mi­nis­tra­to­ren auf die Kon­fi­gu­ra­ti­on von Swit­ches und auf die Si­cher­stel­lung ei­nes rei­bungs­lo­sen Ap­pli­ka­ti­ons­be­triebs be­schränkt ha­ben, ge­hö­ren der Ver­gan­gen­heit an.“

Men­ta­le Trans­for­ma­ti­on ist auch wich­tig

Gleich­zei­tig wächst das In­ter­es­se an neu­en Qua­li­fi­ka­tio­nen, wie sie zum Bei­spiel Data Sci­en­tists mit­brin­gen. Schließ­lich müs­sen in ei­ner glo­bal ver­netz­ten IT-Welt mehr Da­ten denn je er­ho­ben, ge­spei­chert und vor al­lem aus­ge­wer­tet wer­den. Al­borz weist aber dar­auf hin, dass tech­ni­sche Kom­pe­tenz al­lein nicht aus­reicht. Ge­fragt sei­en vor al­lem krea­ti­ve Köp­fe, die In­no­va­tio­nen vor­an­trei­ben könn­ten.

Un­ter den tech­ni­schen Trends hält der HaysMa­na­ger Mo­bi­le Computing und Ser­vice­ori­en­tie­rung für be­son­ders wich­tig. User woll­ten In­ter­net-Ser­vices „to go“, der schnel­le Zu­griff via Smart­pho­ne und Ta­blet wer­de prä­gend. An­wen­dun­gen müss­ten da­her grund­sätz­lich für mo­bi­le Ge­rä­te op­ti­miert sein. „Dem­ent­spre­chend wird die Nach­fra­ge nach Mo­bi­leDe­ve­l­opern und spe­zia­li­sier­ten App-Ent­wick­lern stei­gen“, re­sü­miert Al­borz. „Je mehr der Trend hin zu zeit- und orts­un­ab­hän­gi­gem Ar­bei­ten geht, des­to mehr muss die tech­ni­sche In­fra­struk­tur für die­sen Wan­del vor­be­rei­tet wer­den.“

Si­mon Al­borz, Hays: „Durch die Ver­net­zung von IT und En­gi­nee­ring in Fahr­zeu­gen ste­hen den IT-Fach­kräf­ten im Au­to­mo­bil­sek­tor al­le Tü­ren of­fen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.