Die Di­gi­ta­li­sie­rung for­dert das ITSM

Computerwoche - - Praxis -

An­ge­sichts der For­de­run­gen nach mehr Agi­li­tät und Fle­xi­bi­li­tät im Zu­ge des di­gi­ta­len Wan­dels stellt sich die Fra­ge, ob ein nach fes­ten Re­geln ab­lau­fen­des IT-Ser­vice-Ma­nage­ment (ITSM) über­haupt noch zeit­ge­mäß ist. Ja, sa­gen vie­le Ex­per­ten. Ge­ra­de weil der­zeit im­mer mehr Ab­läu­fe mit IT un­ter­legt wer­den, wer­de ein funk­tio­nie­ren­des Ser­vice-Ma­nage­ment im­mer wich­ti­ger – aber es muss sich auch ei­ni­ges da­bei ver­än­dern.

Es dis­ku­tier­ten (v. l. n. r.): Mar­tin Lan­dis, USU; Hein­rich Vas­ke, COMPUTERWOCHE; Ste­fa­nie Sieg­mann, CA Deutsch­land; Ste­ven Hand­grä­tin­ger, itSMF; Ge­rald Ha­be­r­ecker, Axi­os Sys­tems; In­go Boll­hö­fer, PCMS Hel­pli­ne; An­dré Mey­er, WSP Soft, und Ott­mar Hö­hen­ber­ger, Om­ni­n­et So­lu­ti­ons.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.