Mi­cro­soft Edge

Über­ra­schen­des bie­tet Mi­cro­softs Brow­ser nicht, den­noch ist er für ei­ni­ge Nut­zer in­ter­es­sant.

connect - - RATGEBER -

Sie nut­zen Win­dows 10 auf Ih­rem PC? Dann ist die mo­bi­le Ver­si­on von Edge viel­leicht et­was für Sie. Wie bei der Kon­kur­renz las­sen sich Fa­vo­ri­ten, die Le­se­lis­te und TopSei­ten zwi­schen ver­schie­de­nen Ge­rä­ten syn­chro­ni­sie­ren – ein Mi­cro­soft-Kon­to vor­aus­ge­setzt. Wenn es der Nut­zer wünscht, füllt die App auch au­to­ma­tisch For­mu­la­re aus oder spei­chert Pass­wör­ter ab. Prak­tisch ist, dass man Web­sei­ten vom mo­bi­len Brow­ser auf den PC und um­ge­kehrt sen­den kann – ei­ne Funk­ti­on, die in der Form bei an­de­ren Apps nicht zu fin­den ist und naht­lo­ses Sur­fen zwi­schen ver­schie­de­nen Ge­rä­ten er­mög­licht.

Öff­net man ei­nen neu­en Tab, er­war­ten ei­nen nicht nur selbst kon­fi­gu­rier­ba­re TopSei­ten, son­dern auch ein News-Feed von MSN. Über die Such­leis­te kann man üb­ri­gens di­rekt QR-Co­des scan­nen und ei­ne Sprach­su­che star­ten.

Nütz­lich ist auch der Le­se­mo­dus von Edge, der sich bei ent­spre­chen­den In­hal­ten ak­ti­vie­ren lässt. So wird ein Ar­ti­kel nicht nur über­sicht­li­cher dar­ge­stellt, son­dern auch in ei­ner ein­heit­li­chen se­ri­fen­lo­sen Schrift an­ge­zeigt. Für au­gen­scho­nen­des Le­sen am Abend kön­nen Sie in den Ein­stel­lun­gen das De­sign auch auf Dun­kel än­dern. Im Le­se­mo­dus steht dann wei­ße Schrift auf grau­em Hin­ter­grund.

naht­lo­ser Wech­sel zwi­schen Smart­pho­ne und PC schnell we­nig An­pas­sun­gen

Über­ra­schen­de Fea­tu­res lässt der Brow­ser in den Ein­stel­lun­gen ver­mis­sen.

Über das Sym­bol in der Mit­te lässt sich die ak­tu­el­le Sei­te auf den PC über­tra­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.