FÜNF DIN­GE, DIE SIE AUF DER NOR­WE­GI­AN BLISS LIE­BEN WER­DEN

Crucero - Das Kreuzfahrtmagazin - - Inhalt -

Ein­füh­rungs­fahrt mit Nor­we­gi­an Bliss

BRE­MER­HA­VEN

war ei­gent­lich nur zwei­te Wahl, um die Nor­we­gi­an Bliss, das neue Flagg­schiff von Nor­we­gi­an Crui­se Li­ne, der Welt­öf­fent­lich­keit zu prä­sen­tie­ren. Ir­gend­wann war ein­mal Ham­burg im Ge­spräch. Doch Bre­mer­ha­ven emp­fing die in­ter­na­tio­na­len Gäs­te erst­klas­sig mit Shan­ty-sing Along und traum­haf­tem Son­nen­wet­ter. CEO An­dy Stuart schwärm­te mit Blick aus der Ober­ser­ve­ti­on Lounge: „Schö­ner könn­te es in Mia­mi auch nicht sein!“. Wäh­rend er das sagt, schob sich die Nor­we­gi­an Bliss lang­sam über das letz­te Stück­chen We­ser in den Son­nen­un­ter­gang Rich­tung Nord­see. Und da­mit kom­men wir schon zu Zif­fer 1 der Din­ge, die Ih­nen an der Bliss ge­fal­len wer­den ...

1 OBERSERVATION LOUNGE

Der rund 330 Qua­drat­me­ter gro­ße lu­xu­ri­ös aus­ge­stat­te­te Ge­sell­schafts­raum mit der gi­gan­ti­schen Fens­ter­front be­ein­druckt. Und da­bei ist es fast egal, wel­che Aus­sicht man hat. Im pas­sen­den Re­vier, et­wa Alas­ka, wo die Nor­we­gi­an Bliss ih­re Jung­fern­sai­son ver­brin­gen wird, kann man sich vor­stel­len, wie über­wäl­ti­gend die Aus­sicht von hier aus sein wird. Die Lounge ist auch über ei­ne Em­po­re im Gar­den Ca­fé be­geh­bar. Rechts und Links der Fens­ter­front gibt es ver­win­kel­te Sitz­grup­pen in Club­at­mo­sphä­re und mit kos­ten­lo­sen Snacks. Der Hea­ven Be­reich, der di­rekt über der Ob­ser­va­ti­on Lounge liegt hat noch mal ei­nen ähn­lich kon­stru­ier­ten Be­reich, die Ho­ri­zon Lounge.

2 RA­C­ING TRACK

Ja, wir wa­ren uns auch erst un­si­cher, ob das denn sein muss: Ei­ne Kar­t­renn­bahn auf ei­nem Kreuz­fahrt­schiff. Nach In­au­gen­schein­nah­me muss man sa­gen – das passt. Die Kart­bahn ist nie­man­dem im Weg, man er­reicht die­se nur, wenn man auch hin will, die Karts selbst sind mit Elek­tro­mo­to­ren aus­ge­stat­tet, ma­chen kaum Lärm und letzt­end­lich ist es ein sur­rea­les Er­leb­nis, auf ho­her See ein Au­to­ren­nen zu fah­ren. Ge­ra­de für Fa­mi­li­en oder Freun­des-cli­quen, die ge­mein­sam auf Kreuz­fahrt ge­hen, ist die­se Art der Un­ter­hal­tung ge­macht. Die Wett­ren­nen wer­den pro­fes­sio­nell von Stre­cken-mar­shalls ge­lei­tet, erst gibt es ei­ne Ein­fahr­run­de, dann ei­ne Sa­fe­ty-run­de und dann senkt sich die Nor­we­gi­an-flag­ge zum Start des Ren­nens.

3 WA­TER­FRONT

Die Ame­ri­ka­ner nen­nen das: Din­ner al fres­co. Das heißt nicht mit „fri­schen Zu­ta­ten“(im Ide­al­fall na­tür­lich schon) son­dern „un­ter frei­em Him­mel“. Die Wa­ter­front auf Deck 8, Mit­te, bie­tet ge­nau das. Je­des Re­stau­rant und je­de Bar hat hier auch ei­nen Au­ßen­be­reich. Zum Abend­es­sen herrscht ei­ne be­son­de­re At­mo­sphä­re. Und da­nach ist noch Zeit für ei­nen Drink an der Sug­ar­ca­ne Mo­ji­to Bar. Im Pre­mi­um All In­clu­si­ve Pa­ket sind al­le al­ko­ho­li­schen und nicht ak­lko­ho­li­schen Ge­trän­ke bis 15 Us-dol­lar pro Glas kos­ten­frei. Und wenn es ein be­son­de­rer Wein oder ein hoch­wer­ti­ger Drink sein soll, zah­len Sie le­dig­lich die Dif­fe­renz. Dem Ge­nuss von fri­scher Luft, dem Meer, der Son­ne und ei­nem gu­ten Ser­vice steht hier nichts im Weg.

4 AQUA PARK

Kin­der­quatsch den­ken Sie jetzt, stimmts? Vi­el­leicht. Für die Kids gibt es in der Tat ei­nen ei­ge­nen Aqua Park mit Was­ser­spie­len und plansch­be­cken­ho­hem Was­ser­stand. Die Tan­dem­rut­schen, wel­che 3 Me­ter über die Bord­wand ra­gen, und der Free­fall­tower sind aber al­les an­de­re als Kin­der­kram. Hier wird das Kind im Man­ne ge­weckt und an ei­nem See­tag mit Bad­ho­sen­wet­ter gibt es kei­ne ver­nünf­ti­ge Aus­re­de, war­um man nicht mal die Rut­sche aus­pro­bie­ren soll­te. Aber auch für das Pu­bli­kum, das es den­noch et­was we­ni­ger ra­sant mag, ist das neue ge­stal­te­te Pool­deck die­ses Bre­a­ka­way Plus Schif­fes ein Pa­ra­dies. Man fragt sich: Wie­so sieht nicht je­des Pool­deck die­ser Bau­rei­he so aus, wie die­ses auf der Nor­we­gi­an Bliss. Ge­räu­mig, oh­ne Sicht­be­hin­de­run­gen und Platz für vie­le Son­nen­lie­gen.

5 ALAS­KA (UND PANAMAKANALPASSAGE)

Nach den ak­tu­el­len An­kün­di­gun­gen wird die Nor­we­gi­an Bliss im Som­mer 2018 und 2019 ab Se­at­tle in den Ge­wäs­sern vor Alas­ka krei­sen. Ei­ne Rei­se zu den Last Fron­tiers, den letz­ten Gren­zen der Zi­vi­li­sa­ti­on. Wir wis­sen, das ist et­was über­trie­ben und Schif­fe der Grö­ße ei­ner Nor­we­gi­an Bliss wer­den eher in Be­rei­chen mit ei­ne ge­wis­sen In­fra­struk­tur an­le­gen. Trotz­dem: Die Land­schaft und die Tier­welt ist ein­zig­ar­tig, ge­prägt von mas­si­ven Ge­birgs­for­ma­tio­nen und Glet­schern. Für vie­le Eu­ro­pä­er si­cher ein On­ce-in-a-li­fe­time Er­leb­nis. Und noch ein High­light: Auf dem Weg nach Alas­ka und zu­rück nach Mia­mi (Win­ter 2018) bzw. New York (Win­ter 2019), wird die Nor­we­gi­an Bliss durch den neu aus­ge­bau­ten Panamakanal ge­schleust. Nur et­wa sie­ben Me­ter Platz bleibt auf bei­den Sei­ten der 55 Me­ter brei­ten Schleu­sen­kam­mern, wenn das 41 Me­ter Schiff von ei­nem Welt­meer in das an­de­re fährt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.