L AUSCHIGE AUS­ZEIT AM Wo­che­n­en­de

Wenn Gunn und Finn Ha­ge­rup frei­tags ih­re Ta­schen ins Au­to pa­cken und Rich­tung Brus­da­len fah­ren, ist die Vor­freu­de je­des­mal groß. Denn dann heißt es wie­der: Ab­schal­ten am für sie schöns­ten Ort der Welt, ih­rem Häu­schen am See.

Die Schoensten Landhaeuser - - INHALT - TEXT: B. BAUERSACHS, A. TRUELSEN • FO­TOS: CA­RI­NA OLANDER

Die ei­nen schwö­ren auf Yo­ga, die an­de­ren auf Thai Chi – doch Gunn und Finn Ha­ge­rup ha­ben ih­re ganz pri­va­te Ent­span­nungs­me­tho­de ge­fun­den. „Zwei Tage in un­se­rem Holz­häus­chen am Brus­dals­vat­net-See und wir füh­len uns wie neu ge­bo­ren“, schwärmt das nor­we­gi­sche Ehe­paar. Vor ach­tJah­ren mach­ten die bei­den ei­nen Stadt­bum­mel durch Åle­sund, ih­rem Hei­mat­ort, und tran­ken zum Schluss noch ei­ne Tas­se Tee in ei­nem klei­nen Ca­fé. „Dort lag die ört­li­che Ta­ges­zei­tung am Tisch und ich blät­ter­te ein we­nig dar­in her­um“, er­zählt Finn. „Plötz­lich fiel mir die Im­mo­bi­li­en­an­zei­ge ei­nes char­man­ten An­we­sens am See ins Au­ge. Es lag nur we­ni­ge Ki­lo­me­ter von Åle­sund ent­fernt, und als wir da­heim wa­ren, setz­ten wir uns so­fort ins Au­to und fuh­ren hin. Wir klopf­ten ein­fach an die Tür und ei­ne lie­bens­wür­di­ge al­te Da­me ließ uns her­ein.“Gunn konn­te ih­re Be­geis­te­rung nicht zu­rück­hal­ten, als sie durch die vie­len klei­nen Räu­me streif­te. „Das Haus war to­tal ver­win­kelt und alt­mo­disch, aber ich moch­te es auf An­hieb“, sagt sie. „Ich ver­sprach der Be­sit­ze­rin, dass wir aus ih­rer in die Jah­re ge­kom­me­nen Bu­de das schöns­te Wo­chen­end­häus­chen weit und breit ma­chen wür­den – vor­aus­ge­setzt sie

wür­de es uns ver­kau­fen.“Das Ehe­paar mach­te der Da­me ein An­ge­bot. Und tat­säch­lich, we­ni­ge Wo­chen spä­ter be­kam es die Zu­sa­ge – trotz vie­ler In­ter­es­sen­ten. „Die La­ge ist ein­fach fan­tas­tisch“, ge­rät Gunn, die ei­nen Fri­seur­sa­lon be­treibt, ins Schwär­men. „Wir hat­ten schon im­mer von ei­nem Hi­dea­way, ei­nem Ort zum Auf­tan­ken, ge­träumt und nun hat­ten wir ihn ge­fun­den, di­rekt am See und nur we­ni­ge Mi­nu­ten Fahr­zeit von mei­nem Ar­beits­platz ent­fernt.“Den­noch stand dem Paar ei­ne Men­ge Ar­beit be­vor, denn das Ge­bäu­de muss­te nicht nur in­nen, son­dern auch au­ßen voll­stän­dig re­no­viert wer­den. „Ich hat­te ge­naue Vor­stel­lun­gen“, ge­steht die Mut­ter zwei­er er­wach­se­ner Söh­ne. „Und ich woll­te kei­ne Kom­pro­mis­se ein­ge­hen.“Im Un­ter­ge­schoss öff­ne­ten sie fast al­le Räu­me und schu­fen da­mit ei­ne gro­ße und hel­le Wohn­flä­che. Sie nah­men die Holz­de­cken her­aus und stri­chen Wän­de und Bö­den in Weiß. Auch die obe­ren, sehr klei­nen Schlaf­zim­mer tünch­ten sie mit wei­ßer Far­be, um sie grö­ßer wir­ken zu las­sen. Dann ka­men die Fens­ter, das Dach und die Fas­sa­de dran. Gleich­zei­tig ver­wan­del­te Gunn den ver­wil­der­ten Gar­ten in ei­ne lie­be­voll ge­pfleg­te Grü­n­oa­se mit neu an­ge­leg­ten Blu­men­bee­ten, Buchs­bäu­men, Hor­ten­si­en und Gar­ten­we­gen. „Zum Schluss bau­ten wir

dann noch ein Boots­haus, ei­nen Pa­vil­lon und ein Ja­cuz­zi“, er­läu­tert Finn. Heu­te, nach über acht Jah­ren, sind die Ha­ge­rups end­lich fer­tig mit al­lem, auch Dank der Hil­fe ih­rer Kin­der, die ganz oft mit den En­keln zu Be­such kom­men. „Es ist ge­nau so ge­wor­den, wie ich es mir im­mer vor­ge­stellt ha­be: skan­di­na­visch mit viel Holz, Eth­no-Ele­men­ten und hier und da ei­nem auf­fäl­li­gen De­si­gner­stück“, sagt Gunn ab­schlie­ßend. „Die­ses Wo­chen­end­haus ist für uns wie Bal­sam für See­le und Kör­per zugleich – egal, ob im Win­ter oder im Som­mer. Yo­ga­stun­den zum Ent­span­nen brau­chen wir kei­ne mehr.“

Be­hag­li­che Run­de Im Win­ter legt die Haus­her­rin Schaf­fel­le auf ih­re wei­ßen Ea­mes-Stüh­le. Den Ess­tisch fand sie bei „Her­li­ghet“, ei­nem nor­we­gi­schen Ein­rich­tungs­la­den. Klei­ne Bil­der links: Zwei Elch­köp­fe vom schwe­di­schen La­bel „Åh­lens“neh­men Ja­cken und...

Klei­ne Bil­der rechts: Schö­ne Ker­zen­stän­der von Bloo­m­ing­vil­le zie­ren in der kal­ten Jah­res­zeit den Wohn­zim­mer­tisch; ei­nen be­wuss­ten Kon­trast setz­te das Ehe­paar Ha­ge­rup, in­dem es das Trep­pen­ge­län­der weiß und die Stu­fen schwarz strich. Wohl­fühl-Look...

Fa­mi­li­en­ban­de Die er­wach­se­nen Söh­ne Adri­an und Alex­an­der fol­gen ger­ne den Ein­la­dun­gen ih­rer Mut­ter Gunn ins Fe­ri­en­häus­chen am Brus­dals­vat­net-See. Im­mer da­bei: Omas En­kel Noah und Schwie­ger­toch­ter Ka­ro­li­ne.

Ku­schel-Lounge An­statt ih­re Gar­ten­mö­bel in den Kel­ler zu pa­cken, mach­ten die Ha­ge­rups sie mit De­cken und Kis­sen käl­te­re­sis­tent – per­fekt für ei­nen Platz in der Win­ter­son­ne. Vor ihr neu ge­bau­tes Boots­haus plat­zier­ten Gunn und Finn zwei Deck­chairs. Auch...

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.