Fra­gen an den Lüft­l­ma­ler Jo­sef Mack aus Un­terthin­gau

Die Schoensten Landhaeuser - - NEWS & TRENDS -

Lie­ber Herr Mack, wie sind Sie zur Lüftlmalerei ge­kom­men?

Ich ma­le schon seit mei­ner Kind­heit. Ei­ne Aus­bil­dung zum Ma­ler hat­te ich nie. Von be­rufs­we­gen bin ich ei­gent­lich Schlos­ser. Aber die Lüftlmalerei hat mich schon im­mer fas­zi­niert. Ich ha­be al­les selbst er­lernt.

Wie un­ter­schei­det sich die heu­ti­ge

Lüftlmalerei zu der von frü­her? Es gibt heu­te fer­tig her­ge­stell­te Pul­ver­far­ben, die an­ge­teigt und auf den tro­cke­nen Putz ge­malt wer­den. Zu­vor ist je­doch ei­ne Grun­die­rung nö­tig, die auf die­se Far­ben ab­ge­stimmt ist.

Wie lan­ge dau­ert die Be­ma­lung in

et­wa? Zu­nächst be­stimmt der Kun­de das Mo­tiv. Ich fer­ti­ge da­zu ei­nen Ent- wurf an – nach mei­nen Vor­stel­lun­gen. Wenn die­ser dem Kun­den ge­fällt, dau­ert die Be­ma­lung et­wa fünf bis sechs Ta­ge, manch­mal je­doch auch län­ger.

Wel­che Mo­ti­ve wer­den für Häu­ser

fas­sa­den am meis­ten ge­wählt? Das sind schon sehr un­ter­schied­li­che. Be­son­ders be­liebt sind Hei­li­ge, aber auch Tie­re und Land­schaf­ten.

Wo kann man die Lüftlmalerei

er­ler­nen? Lüftlmalerei ist kein Be­ruf, den man pro­fes­sio­nell oder nach Richt­li­ni­en er­ler­nen kann. Es be­darf ein­fach Ta­lent, Freu­de an der Kunst und Mut zur Far­be.

Re­stau­rie­ren Sie auch his­to­ri­sche

Fas­sa­den­be­ma­lun­gen? Nein, denn da­für sind Re­stau­ra­teu­re und Kir­chen­ma­ler zu­stän­dig. Kon­takt: Lüft­l­ma­ler Mack, www.lu­eft­l­ma­ler-mack.de, Tel. 0 83 77-97 43 80

Obe­r­am­mer­gau in den baye­ri­schen Al­pen ist ein El­do­ra­do der Lüftlmalerei.

Oben: Ma­le­rei von Franz Kar­ner: Dar­ge­stellt sind zwei Fi­gu­ren, de­nen ein Split­ter und ein Bal­ken im Au­ge steckt. Die Sze­ne be­zieht sich auf die Berg­pre­digt und han­delt vom fal­schen Rich­ten.

Jo­sef Mack, Lüft­l­ma­ler

Be­rühmt ist die St. Pe­ter und Paul Kir­che in Mit­ten­wald.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.