Be­su­cher­re­kord in Pots­dam

Digital Fernsehen - - Kompakt - BEY

Es herrsch­te Ei­nig­keit dar­über, wel­che Be­deu­tung lo­ka­lem Jour­na­lis­mus zu­kommt: „De­mo­kra­tie funk­tio­niert oh­ne aus­ge­zeich­ne­ten Lo­kal­jour­na­lis­mus nicht!“, er­klär­te Bär­bel Ro­ma­now­ski-Sühl, Me­di­en­rä­tin der Me­di­en­an­stalt Ber­lin-Bran­den­burg, und mahn­te zu­gleich, dass man nicht auf sei­nem Stuhl sit­zen blei­ben dür­fe, son­dern täg­lich in Rich­tung Po­li­tik agie­ren müs­se. Au­ßer­dem soll­te das The­ma För­de­rung als punk­tu­el­le Un­ter­stüt­zung an­statt als grund­sätz­li­che Fi­nan­zie­rungs­grund­la­ge ge­se­hen wer­den. .Als Ver­tre­ter aus dem Print-Be­reich zeig­te sich Micha­el Tal­lai von der Me­di­en­grup­pe Thü­rin­gen Ver­lag GmbH zwar froh dar­über, nicht ge­för­dert und so­mit auch nicht re­gu­liert zu wer­den, stell­te aber gleich­zei­tig auch fest, dass sich das bis­he­ri­ge Ge­schäfts­mo­dell von lo­ka­lem Jour­na­lis­mus nicht auf­recht er­hal­ten lässt. Es lie­ge au­ßer­dem na­he, mit Lo­kal-TV zu­sam­men­zu­ar­bei­ten, statt als Ver­lag teu­er al­les selbst auf­zu­bau­en. Laut Re­né Falk­ner vom Bun­des­ver­band Lo­kal-TV gibt es be­reits vie­le Mo­del­le, in de­nen Zei­tungs­ver­la­ge mit Lo­kal-TV-Sen­dern gut ko­ope­rie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.