Me­dia­the­ken-An­ge­bot vom ös­ter­rei­chi­schen TV-Sen­der Puls 4

Digital Fernsehen - - Inhalt - THO­MAS RIEGLER

Star­tet man ei­nen Sen­der­such­lauf auf As­tra 19,2 Grad, stößt man auf 4Me­dia­thek. Da­bei bleibt der Bild­schirm erst­mal für ei­ni­ge Se­kun­den schwarz, be­vor ei­ne Text­ta­fel mit dem Hin­weis zum Zu­gang zu ei­ner Me­dia­thek er­scheint.

Wei­ter wird dar­auf auf­merk­sam ge­macht, dass für ih­ren Start ei­ne In­ter­net­ver­bin­dung be­nö­tigt wird. Ist die­se be­reits vor­han­den, wird über die­sen Pro­gramm­platz un­mit­tel­bar die Starto­ber­flä­che der Me­dia­thek auf­ge­ru­fen.

Was ist 4Me­dia­thek?

Die 4Me­dia­thek ist nichts an­de­res, als das zu ei­ner ein­heit­li­chen Platt­form zu­sam­men­ge­fass­te Hb­bTV-An­ge­bot al­ler Sen­der des Ös­ter­reich-Ab­le­gers der ProSie­benSat.1-Grup­pe. Das zeigt sich be­reits in der obe­ren Me­nü­leis­te der Start­sei­te. In ihr sind für Sat.1, ProSie­ben, Si­xx und Co Ka­cheln zum Aus­wäh­len plat­ziert. Wei­ter fin­den sich dar­un­ter die Lo­gos der nur in Ös­ter­reich ver­brei­te­ten Ka­nä­le Plus4 und ATV. Wo­bei ATV und ATV2 zu­sam­men­ge­fasst sind. Was in­so­fern span­nend ist, als man über den hy­bri­den Weg auch in Deutsch­land den Zu­gang zu den, vor al­lem auf ATV, ATV2 und Puls4 lau­fen­den Ei­gen­pro­duk­tio­nen hat. Da die­se Pro­gram­me selbst in ih­ren SD-Ver­sio­nen auf As­tra aus ur­he­ber­recht­li­chen Grün­den ver­schlüs­selt sind, kann man sie über Sa­tel­lit nur mit ORF-Smart­card oder ei­nem HD-Aus­tria-Mo­dul se­hen. An­ge­nehm ist wei­ter, dass sich über

den hy­bri­den Weg ei­ni­ges an Zeit spa­ren lässt. Au­ßer ei­nem Wer­be­spot vor Be­ginn ei­ner Sen­dung, läuft die­se oh­ne wei­te­re Wer­be­un­ter­bre­chun­gen am Stück durch.

Hb­bTV

Die 4Me­dia­thek ist ei­ne rein­ras­si­ge Hb­bTV-An­wen­dung. Wo­bei das­sel­be Funk­ti­ons­prin­zip zum Ein­satz kommt, wie bei den nur über den Breit­band­an­schluss ver­füg­ba­ren Ka­nä­len von Freenet TV. Die sind ja auch in der DVB-T2-Sen­der­lis­te ent­hal­ten. Über den se­pa­ra­ten Spei­cher­platz in der Sen­der­lis­te will man den Zu­gang zu den Me­dia­the­ken der PoSie­benSat.1-Sen­der ver­ein­fa­chen. Smart-TVs re­agie­ren un­mit­tel­bar dar­auf und star­ten von sich aus die Me­dia­thek, oh­ne dass man zu­erst die ro­te Farb­tas­te der Fern­be­die­nung drü­cken muss. Da­ne­ben wird der Zu­gang zu den Me­dia­the­ken auch ganz nor­mal über die Red-But­ton-Funk­ti­on er­mög­licht. Nach­dem auf ei­nes der ös­ter­rei­chi­schen ProSie­benSat.1-Pro­gram­me ge­schal­tet wur­de, wird an der rech­ten un­te­ren Bil­de­cke das ge­wohn­te Hb­bTV-Lo­go ein­ge­blen­det. Mit der ro­ten Tas­te ge­langt man je­doch zu­erst zu ei­ner ka­nal­spe­zi­fi­schen Start­sei­te. Im Fal­le von ATV ent­hält sie un­ter an­de­rem Nach­rich­ten-Schlag­zei­len, über die man zu aus­führ­li­chen Mel­dun­gen zum Nach­le­sen ge­langt. An­de­re Pro­gram­me der Sen­der­grup­pe lie­fern zu­nächst nur Vi­de­os be­lieb­ter Se­ri­en, die auf dem ge­ra­de lau­fen­den Pro­gramm aus­ge­strahlt wer­den. Zur be­reits von ATV be­kann­ten Start­sei­te ge­langt man bei ih­nen über die obe­re Me­nü­leis­te, wo Start, an­zu­kli­cken ist. Über sie wird auch der Zu­gang zur sen­der­über­grei­fen­den Me­dia­thek ge­währt. Sie ist die­sel­be, zu der man auch über den Pro­gramm­platz 4Me­dia­thek kommt.

Der klei­ne Un­ter­schied

Die 4Me­dia­thek und im Grun­de die­sel­be über den Red But­ton zu­gäng­li­che, un­ter­schei­den sich nur in ei­nem klei­nen De­tail. Über die 4Me­dia­thek hat man aus­schließ­lich den Zu­griff zu Vi­deo­in­hal­ten. Das vol­le Hb­bTV-An­ge­bot der Pro­gram­me ist nur über den klas­si­schen Hb­bTV-Zu­gang nutz­bar. Ruft man die Me­dia­thek über den Di­rekt­zu­gang über die Sen­der­lis­te auf, feh­len die­se Zu­gangs­mög­lich­kei­ten in der obe­ren Me­nü­leis­te.

In­hal­te

Er­freu­lich an der gro­ßen ProSie­benSat.1-Me­dia­thek ist die gro­ße Band­brei­te an Sen­dun­gen zum Nach­se­hen. Zu­ge­kauf­te US-Se­ri­en oder Spiel­fil­me fin­det man hier zwar ge­nau­so we­nig, wie bei den Me­dia­the­ken an­de­rer pri­va­ter oder öf­fent­lich-recht­li­cher Sen­der. Da­für kann man über die 4Me­dia­thek auch ein­zel­ne Sen­dun­gen oder längst aus­ge­lau­fe­ne Se­ri­en nach­se­hen. So ha­ben wir so­gar Ei­gen­pro­duk­tio­nen von 2016 ent­de­cken kön­nen. Ka­bel Eins Do­ku und ProSie­ben Ma­xx bil­den ge­wis­se Aus­nah­men, in­dem sie über die Me­dia­thek auch zu­ge­kauf­te Do­kus und Zei­chen­trick­se­ri­en an­bie­ten. Die Ös­ter­reich-Ver­sio­nen von Sat.1, ProSie­ben und Co un­ter­schei­den sich im We­sent­li­chen nur durch län­der­spe­zi­fi­sche Wer­be­blö­cke. Mit Aus­nah­me des Früh­stücks­fern­se­hens, we­ni­ger Ma­ga­zi­ne und Nach­rich­ten, deckt sich die Sen­de­fol­ge der Sta­tio­nen mit de­nen ih­rer deut­schen Ori­gi­na­le.

In Deutsch­land

Auch die deut­schen Ori­gi­na­le der ProSie­benSat.1-Grup­pe bie­ten Me­dia­the­ken an. Sie sind al­ler­dings aus­schließ­lich über die Red-But­ton-Funk­tio­na­li­tät zu­gäng­lich. Wo­bei sie über die Start­sei­te mit der grü­nen Tas­te zu star­ten sind. Ei­nen der 4Me­dia­thek gleich­zu­set­zen­den Ein­trag in der Sen­der­lis­te mit Di­rekt­start­op­ti­on gibt es nicht. An­ders als in Ös­ter­reich rü­cken die deut­schen Pro­gram­me ih­re ei­ge­nen In­hal­te in den Me­dia­the­ken in den Vor­der­grund. So will man wohl ei­ne stär­ke­re Bin­dung zum Sen­der er­zeu­gen. Dem­nach wer­den in der Me­dia­the­ken-Über­sicht

zu­nächst die High­lights des ge­ra­de ein­ge­stell­ten Ka­nals ge­lis­tet. Ihr folgt ei­ne al­pha­be­ti­sche Rei­hung der Sen­dun­gen von A bis Z. Erst am un­te­ren En­de der Über­sichts­sei­te ge­langt man zu gro­ßen Ka­cheln mit den Lo­gos der Part­ner­sen­der, al­so et­wa von Ka­bel Eins, Si­xx und so wei­ter. Nur die Zu­gangs­mög­lich­kei­ten zu den ös­ter­rei­chi­schen Ab­le­gern feh­len ver­ständ­li­cher­wei­se. Sämt­li­che Me­dia­the­ken der ProSie­benSat.1-Grup­pe kom­men auch in Deutsch­land mit ein­heit­li­chem De­sign, das sich nur auf den ers­ten Blick grund­le­gend vom ös­ter­rei­chi­schen un­ter­schei­det. So­bald man et­was her­un­ter­scrollt, wird man fest­stel­len, dass der gra­fi­sche Auf­bau, zu­min­dest im Be­reich der In­halts­su­che, gleich ist. Bei­de un­ter­schei­den sich nur in der Hin­ter­grund­far­be. Wäh­rend sie bei den Nach­barn dun­kel­blau ist, kommt die deut­sche Va­ri­an­te im de­zen­ten Weiß. Selbst die An­zahl der zur Ver­fü­gung ge­stell­ten In­hal­te deckt sich. So ste­hen in den Me­dia­the­ken von Sat.1 Deutsch­land und Ös­ter­reich je rund 190 Sen­de­rei­hen zur Ver­fü­gung. Ne­ben gan­zen Epi­so­den von Se­ri­en, ste­hen auch kur­ze Vi­deo­clips zum Nach­se­hen be­reit. Im Ver­gleich zur TV-Aus­strah­lung pro­fi­tiert man auch bei den deut­schen Me­dia­the­ken von we­ni­ger Wer­bung. Die­se wird, an­ders wie bei den Ös­ter­rei­chern, nicht zu Be­ginn, son­dern et­wa in der Mit­te des Streams ge­zeigt.

Mehr­wert

Die Me­dia­the­ken der ProSie­benSat.1-Sen­der sind gut und über­sicht­lich auf­ge­baut. Vor al­lem zei­gen sie ein weit­aus um­fang­rei­che­res Port­fo­lio an Ei­gen­pro­duk­tio­nen, als vie­le ver­mu­ten wür­den. Man­che könn­ten auch je­nen ge­fal­len, die sich we­nig mit Pri­vat­fern­se­hen an­freun­den kön­nen. Be­son­ders sie dürf­ten auch die un­gleich kür­ze­ren Wer­be­ein­schal­tun­gen vor oder in der Mit­te der an­ge­schau­ten Sen­dung, mil­de stim­men.

Die über ATV zu­gäng­li­che Hb­bTV-Start­sei­te ent­hält un­ter an­de­rem auch Nach­rich­ten-Schlag­zei­len und Wet­ter­da­ten

Da­ne­ben wird der Zu­gang zu den Me­dia­the­ken auch ganz nor­mal über die Red-But­ton-Funk­ti­on er­mög­licht

Die deut­schen ProSie­benSat.1-Pro­gram­me bie­ten je nur sen­der­spe­zi­fi­sche Me­dia­the­ken an. Ihr gra­fi­scher Auf­bau ist je­doch ein­heit­lich

An­de­re Pro­gram­me der Sen­der­grup­pe lie­fern zu­nächst nur Vi­de­os be­lieb­ter Se­ri­en, die auf dem ge­ra­de lau­fen­den Pro­gramm aus­ge­strahlt wer­den

Am un­te­ren En­de der deut­schen Me­dia­the­ken er­lau­ben gro­ße Ka­cheln das Wech­seln zu den Me­dia­the­ken der Part­ner­sen­der

Ka­bel 1 Do­ku bie­tet über die Me­dia­thek auch zu­ge­kauf­te Do­ku­men­ta­tio­nen zum Nach­se­hen an

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.