Bril­lant in Schwar­zweiß

In Schwar­zweiß

DigitalPHOTO (Germany) - - INHALT -

Work­shop zur Gra­tis-soft­ware auf der Heft-cd

Die Schwarz­weiß­fo­to­gra­fie er­for­dert ei­ne Kom­bi­na­ti­on aus fo­to­gra­fi­schen Fä­hig­kei­ten und di­gi­ta­len Dun­kel­kam­mer-tech­ni­ken. Le­sen Sie hier, wie Sie die Welt in Mo­no­chrom vi­sua­li­sie­ren und Ih­re Bil­der für ei­ne op­ti­ma­le Bild­wir­kung be­ar­bei­ten.

Die Schwarz­weiß­fo­to­gra­fie er­freut sich ei­ner an­hal­ten­den Be­liebt­heit. Zwar ha­ben wir schon seit Jahr­zehn­ten die tech­ni­sche Mög­lich­keit, Bil­der in Far­be auf­zu­neh­men, und den­noch fas­zi­nie­ren uns mo­no­chro­me Fo­tos wei­ter­hin. In die­sen wird die Auf­merk­sam­keit stär­ker auf For­men und Struk­tu­ren ge­lenkt, die Er­geb­nis­se wir­ken ele­gant und künst­le­risch.

Star­ke schwarz­wei­ße Bil­der sind aber nicht ein­fach nur Fo­tos oh­ne Far­be. Auch wenn es kei­ne star­ren Re­geln hin­sicht­lich der Mo­tiv­wahl gibt, eig­nen sich be­stimm­te Mo­ti­ve dann doch ein­fach bes­ser als an­de­re: Be­stimm­te Por­trät­si­tua­tio­nen, Stra­ßen­auf­nah­men oder man­che Land­schaf­ten bie­ten sich an. Bei der Su­che da­nach rich­tet Sie Ih­re Auf­merk­sam­keit auf die Ton­wer­te ei­ner Sze­ne­rie statt auf ih­re Far­ben. Die di­gi­ta­le Tech­nik lie­fert uns ei­ne gro­ße Hil­fe da­bei, un­ser Au­ge im Schwar­zweiß-se­hen zu schu­len. Fo­to­gra­fie­ren Sie da­für im Raw-for­mat und schal­ten Sie im Ka­me­ra­me­nü die Funk­ti­on Bild­sti­le > Mo­no­chrom an (s. Schrit­te un­ten). So se­hen Sie je­des Fo­to auf Ih­rem Ka­me­ra­dis­play in Mo­no- chrom, die Raw-da­tei bleibt un­ver­än­dert und be­hält al­le Farb­nu­an­cen, so dass Sie die­se spä­ter am PC prä­zi­se be­ar­bei­ten kön­nen.

Mo­no­chro­me Um­wand­lung

Oh­ne nach­träg­li­che An­pas­sun­gen wir­ken Schwarz­weiß­auf­nah­men aus der Ka­me­ra oft ein we­nig flach, oder es feh­len Spitz­lich­ter und De­tails. Er­war­ten Sie al­so kei­ne Meis­ter­wer­ke auf Knopf­druck! Den­ken Sie dar­an, dass auch in den ana­lo­gen Zei­ten die spä­te­re Bild­wir­kung enorm von den Fä­hig­kei­ten des­je­ni­gen ab­hing, der De­tails und Kon­tras­te müh­sam in der Dun­kel­kam­mer her­aus­ar­bei­te­te.

Das größ­te Pro­blem von Schwarz­weiß­um­wand­lun­gen in der Ka­me­ra liegt dar­in, dass kon­tras­tie­ren­de Far­ben oft als zu ähn­li­che Ton­wer­te ab­ge­bil­det wer­den. In Be­ar­bei­tungs­pro­gram­men wie Ado­be Pho­to­shop, Light­room oder DXO Op­tics Pro, aber auch in Spe­zi­al-soft­ware wie Black & Whi­te Pro­jects 3 (gra­tis auf un­se­rer Heft-cd) kön­nen Sie ge­zielt steu­ern, wie ein­zel­ne Far­ben in Grau­stu­fen um­ge­wan­delt wer­den und so Ih­re Auf­nah­men nach­träg­lich in bril­lan­te Schwarz­weiß­kunst­wer­ke kon­ver­tie­ren. Auf der nächs­ten Sei­te zei­gen wir Schritt für Schritt und am Bei­spiel ei­ner Por­trät­auf­nah­me (s. Bild rechts), wie Sie Black & Whi­te Pro­jects 3 von Fran­zis auch für Ih­re Bil­der nut­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.