MAR­KUS NIERHAUS, FUJIFILM SE­NI­OR PR MA­NA­GER

DigitalPHOTO (Germany) - - SPEZIAL -

Ge­wöhn­lich sind Ka­me­ras mit ei­nem Bay­er-sen­sor aus­ge­stat­tet. Fujifilm setzt bei den meis­ten X-ka­me­ras auf den X-tran­sSen­sor. Wel­che Aus­wir­kun­gen hat das auf die Nach­be­ar­bei­tung? Wir ha­ben nach­ge­fragt!

Wel­che Be­son­der­hei­ten er­ge­ben sich für die Nach­be­ar­bei­tung von Raw-auf­nah­men, die mit ei­ner X-trans-ka­me­ra ent­stan­den sind?

Die Schrit­te zur Raw-be­ar­bei­tung sind ab­hän­gig von der ver­wen­de­ten Soft­ware. Grund­sätz­li­che Be­son­der­hei­ten kann man so­mit nicht be­nen­nen.

Wie­so ist ei­ne Bild­be­ar­bei­tung ei­ner X-tran­sDa­tei in Ado­be Light­room nicht so mög­lich, wie man es bei­spiels­wei­se von Ka­me­ras an­de­rer Her­stel­ler ge­wohnt ist?

Der Raw-kon­ver­ter geht an­ders mit den X-trans-bild­da­ten um, als mit de­nen ei­nes Stan­dard Bay­er Sen­sors. So­mit re­agie­ren die un­ter­schied­li­chen Be­ar­bei­tungs-pa­ra­me­ter ge­ge­be­nen­falls an­ders. Spe­zi­ell das Ver­hal­ten im Be­reich „Schär­fen“un­ter­schei­det sich hier­bei.

Wel­che Be­ar­bei­tung bie­tet die kos­ten­freie Soft­ware Fujifilm X-RAW Stu­dio, die mit an­de­ren Raw-pro­gram­men nicht mög­lich ist?

Das X-RAW Stu­dio bie­tet die glei­chen Mög­lich­kei­ten wie der ka­me­rain­ter­ne RAW-KON­ver­ter. Über die Soft­ware ist ei­ne kom­for­ta­ble­re Be­die­nung am Com­pu­ter mög­lich und ne­ben ei­ner Bild­vor­schau ist auch ei­ne Sta­pel­ver­ar­bei­tung mög­lich. Die Soft­ware dient zur schnel­len und ein­fa­chen Raw-kon­ver­tie­rung und er­mög­licht es auch Ein­stei­gern, ei­ne ein­fa­che Um­set­zung mit Raw-da­ten zu er­rei­chen. Se­lek­ti­ve Be­ar­bei­tung oder sons­ti­ge er­wei­ter­te Ar­beits­schrit­te in der RAWBe­ar­bei­tung sind hier­mit nicht mög­lich. (th)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.