DNG-FOR­MAT – PRO UND KON­TRA

DigitalPHOTO (Germany) - - SPEZIAL -

Macht es Sinn, RAWS in das uni­ver­sel­le Ado­be-dngFor­mat um­zu­wan­deln? Hier ei­ni­ge Vor- und Nach­tei­le:

Ein DNG wird ver­lust­frei kom­pri­miert, ist da­her et­was klei­ner als ein RAW und be­nö­tigt so­mit we­ni­ger Spei­cher­platz. Das For­mat er­mög­licht schnel­le­re Vor­schau­bil­der. DNGS wer­den von fast al­len Pro­gram­men un­ter­stützt. Be­ar­bei­tungs­schrit­te und EXIF-DA­TEN kön­nen in DNG ge­spei­chert wer­den. Ein DNG ist of­fen und so­mit im­mer les­bar. Das Kon­ver­tie­ren in DNG kos­tet Zeit bzw. der Im­port dau­ert län­ger. DNG ist nicht mehr das un­be­rühr­te Raw-ori­gi­nal. Farb- und Be­schnitt­ver­lus­te sind mög­lich. Das Spei­chern von Me­t­a­da­ten in der Dng-da­tei ver­ur­sacht ei­nen lang­sa­me­ren Back-up-pro­zess.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.