Kirs­ten De­ne und ihr preis­wür­di­ges Le­bens­werk

Donau Zeitung - - Feuilleton -

Die deut­sche Thea­ter­le­gen­de Kirs­ten De­ne ist mit dem ös­ter­rei­chi­schen Nestroy-Preis für ihr Le­bens­werk aus­ge­zeich­net wor­den. Die Ent­schei­dung für die ge­bür­ti­ge Ham­bur­ge­rin ha­be in­ner­halb der Ju­ry Be­geis­te­rung aus­ge­löst, hieß es in der Be­grün­dung. Der 74-Jäh­ri­gen wur­de der Preis am Mon­tag­abend in Wi­en über­reicht. De­ne präg­te Claus Pey­manns Thea­ter­ar­beit in Stuttgart, Bochum und Wi­en ent­schei­dend. Mit Tho­mas Bern­hards Stück „Rit­ter, De­ne, Voss“ging sie in die Li­te­ra­tur­ge­schich­te ein. Der Nestroy wur­de in 13 Ka­te­go­ri­en ver­ge­ben. Der Preis für die bes­te Re­gie ging an El­mar Go­er­den für das Stück „Die Ver­damm­ten“. Den Nestroy als bes­te Schau­spie­le­rin er­hielt Andrea Jo­nas­son. Joa­chim Mey­er­hoff wur­de bes­ter Schau­spie­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.