Donau Zeitung

Auf in­di­rek­tem Weg

-

Eben­falls da­zu:

Zu­nächst mal tei­le ich Ih­re Mei­nung schon lan­ge, dass ei­ne di­rek­te Impf­pflicht nicht kom­men wird, die­se aber auf in­di­rek­tem Weg über so­zia­le Ein­schrän­kun­gen wie Thea­ter­be­such, Sport­ver­an­stal­tun­gen, Rei­se­ver­bo­te für un­ge­impf­te Per­so­nen, etc. kom­men wird. Dass Sie es für gut­hei­ßen, „Imp­f­un­wil­li­ge“so­zi­al aus­zu­gren­zen, ist ja schon grenz­wer­tig, aber in ei­nem Kommentar evtl. noch ak­zep­ta­bel.

Al­ler­dings be­zeich­nen Sie die­se Men­schen dann auch noch als Tritt­brett­fah­rer – und das ist in mei­nen Au­gen ei­ne Frech­heit und ab­so­lut re­spekt­los. Es muss in ei­ner frei­en Ge­sell­schaft doch wohl noch er­laubt sein, dass Imp­fun­gen, die noch so gut wie nicht ge­tes­tet wur­den und de­ren Lang­zeit­wir­kun­gen über­haupt noch nicht be­kannt sind, ab­zu­leh­nen. Wür­den Sie z.B. Ih­rer Toch­ter, die ge­ra­de in Fa­mi­li­en­pla­nung ist, emp­feh­len, sich auf al­le Fäl­le imp­fen zu las­sen – ob das Ba­by dann Schä­di­gun­gen da­von­trägt, ist ja nicht so wich­tig…

Wel­che Ne­ben­wir­kun­gen auch ge­sun­de Men­schen ha­ben wer­den, ist auch nicht be­kannt.

Man­fred Füßl, Bel­len­berg

Newspapers in German

Newspapers from Germany