Donau Zeitung

Scheu­er igno­riert Leh­ren des Rech­nungs­ho­fes

Der Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter will in Mün­chen ein For­schungs­zen­trum für Mo­bi­li­tät er­rich­ten. Da­bei küm­mert er sich nicht um die Lek­tio­nen aus dem Krach um ein an­de­res Mil­lio­nen­pro­jekt. Es gibt hef­ti­ge Kri­tik von den Grü­nen

- VON CHRIS­TI­AN GRIMM Berlin · Andreas Scheuer · Christian Social Union · Munich

Ber­lin Ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er hat viel Är­ger am Hals. Maut-Fi­as­ko, Pan­nen bei der Au­to­bahn­ge­sell­schaft, Pro­ble­me bei der Mo­bil­funk­ge­sell­schaft. Um nicht noch mehr Un­mut auf sich zu zie­hen, hät­te sich der CSU-Po­li­ti­ker mit sei­ner Ka­bi­netts­kol­le­gin An­ja Kar­lic­zek (CDU) un­ter­hal­ten kön­nen. Kar­lic­zek kämpf­te mo­na­te­lang mit dem Vor­wurf, ih­rer Hei­mat Müns­ter ein For­schungs­zen­trum für Bat­te­rie­zel­len zu­ge­schus­tert zu ha­ben.

Scheu­er sieht sich dem glei­chen Vor­wurf aus­ge­setzt: Nach „Guts­her­ren­art“wol­le er sein Zen­trum zur Er­for­schung der Mo­bi­li­tät der Zu­kunft in Mün­chen an­sie­deln, oh­ne an­de­re Städ­te ernst­haft in Be­tracht zu zie­hen. Die Pro­jek­te äh­neln sich sehr: Es geht um ein For­schungs­zen­trum, es geht in bei­den Fäl­len um ein Fi­nanz­vo­lu­men von ei­ner hal­ben Mil­li­ar­de Eu­ro.

Scheu­er ist aber an den Leh­ren aus dem Krach um das For­schungs­zen­trum Bat­te­rie­zel­len für Elek­tro­Au­tos nicht in­ter­es­siert. Der Bun­des­rech­nungs­hof hat­te das um­strit­te­ne Ver­ga­be­ver­fah­ren nach Müns­ter aus­ge­wer­tet und da­nach ei­ni­ge Grund­sät­ze auf­ge­stellt, wie ein solPro­zess trans­pa­rent und nach­voll­zieh­bar gestal­tet wer­den kön­ne. Wie aus ei­ner par­la­men­ta­ri­schen An­fra­ge der Grü­nen an das Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um her­vor­geht, be­trach­tet es die­se Leh­ren als nicht re­cher le­vant. „Bei der Grün­dung des Deut­schen Zen­trums Mo­bi­li­tät der Zu­kunft in Mün­chen und dem be­nann­ten Stand­ort­be­wer­tungs­ver­fah­ren des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Bil­dung und For­schung han­delt es sich um zwei un­ter­schied­li­che Pro­zes­se“, ant­wor­tet das Haus von Andre­as Scheu­er. Das Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um ha­be selbst­stän­dig ent­schei­den dür­fen, die Zen­tra­le nach Mün­chen zu ge­ben.

„Ob­wohl der un­ab­hän­gi­ge Bun­des­rech­nungs­hof zu den Un­re­gel­mä­ßig­kei­ten bei der Stand­ort­ent­schei­dung zum Bat­te­rie­zel­len­for­schungs­zen­trum von Frau Kar­lic­zek deut­li­che Wor­te fand, wie­der­holt Scheu­er beim CSU-Pres­ti­ge-Pro­jekt al­le Feh­ler sei­ner Ka­bi­netts­kol­le­gin“, kri­ti­siert der Grü­nen-Chef­haus­häl­ter Sven-Chris­ti­an Kind­ler im Ge­spräch mit un­se­rer Re­dak­ti­on.

Die Be­am­ten des Rech­nungs­ho­fes, die die Re­gie­rung kon­trol­lie­ren, ha­ben in ih­rem Be­richt an­ge­mahnt, dass die Kri­te­ri­en für den Zu­schlag nach­voll­zieh­bar be­grün­det wer­den müs­sen. Sie müs­sen „prüf­bar, d.h. so kon­kret und ein­deu­tig wie mög­lich“for­mu­liert wer­den, heißt es in dem Gut­ach­ten vom Sep­tem­ber. Scheu­er ent­schied hin­ge­gen frei­hän­dig, dass die baye­ri­sche Lan­des­haupt­stadt von vorn­her­ein der bes­te Stand­ort ist. An­de­re Städ­te sol­len jetzt Au­ßen­stel­len be­kom­men, die Mu­sik spielt aber in Mün­chen. Da­mit be­stand von vorn­her­ein auch kei­ne Chan­ce, dass an­de­re Kon­zep­te zum Zu­ge kom­men. „In­ter­es­sier­te so­wie Be­wer­be­rin­nen und Be­wer­ber sind in je­dem Sta­di­um ei­nes Ver­fah­rens gleich­zu­be­han­deln“, stell­te der Rech­nungs­hof noch ein­mal klar.

Für Kind­ler ist es ein Un­ding, dass Scheu­er die Rat­schlä­ge des Bun­des­rech­nungs­ho­fes in den Wind schlägt. „Ge­set­ze, Ver­fah­ren und Kos­ten spie­len für ihn kei­ne Rol­le. Haupt­sa­che er kann auf Steu­er­zah­ler­kos­ten Wahl­kreis­ge­schen­ke an sei­ne CSU-Freun­de ver­tei­len“, schimpft Kind­ler. Er for­dert, dass die Ent­schei­dung pro Mün­chen zu­rück­ge­nom­men und ein rich­ti­ger Wett­be­werb um das Mo­bi­li­täts­zen­trum auf­ge­setzt wird. Ob das pas­sie­ren wird, muss be­zwei­felt wer­den. Der Haus­haltsau­schuss gab in sei­ner lan­gen Ber­ei­ni­gungs­sit­zung von Don­ners­tag auf Frei­tag für das nächs­te Jahr 44,5 Mil­lio­nen Eu­ro frei, um das Zen­trum zu grün­den. Au­ßer­dem sind für die kom­men­den Jah­re be­reits rund 280 Mil­lio­nen fest ver­plant. Wei­te­re Mil­lio­nen wer­den nach Scheu­ers Plan fol­gen und Mün­chen wird kräf­tig da­von pro­fi­tie­ren.

 ?? Fo­to: Frank Mol­ter, dpa ?? Ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er hat ge­nug Groß­bau­stel­len, die ihm Är­ger ma­chen. Nun kommt das For­schungs­zen­trum für Mo­bi­li­tät hin­zu.
Fo­to: Frank Mol­ter, dpa Ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er hat ge­nug Groß­bau­stel­len, die ihm Är­ger ma­chen. Nun kommt das For­schungs­zen­trum für Mo­bi­li­tät hin­zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany