Donau Zeitung

Män­ner um Spiel­kon­so­le ge­bracht

Sie be­stell­ten im In­ter­net – doch die Wa­re kam nie an

- Bachingen

Bä­chin­gen/Bis­sin­gen Ein Mann aus Bä­chin­gen hat­te laut Po­li­zei am 20. No­vem­ber ei­ne Spiel­kon­so­le in ei­nem Klein­an­zei­gen­por­tal ge­fun­den. Er be­zahl­te 83 Eu­ro da­für, er­hielt je­doch ein de­fek­tes Ge­rät. Nach ei­ner Ei­ni­gung mit dem Ver­käu­fer schick­te der Bä­chin­ger die Spie­le­kon­so­le wie­der zu­rück, war­te­te aber an­schlie­ßend ver­geb­lich auf die Rück­zah­lung sei­nes Gel­des.

500 Eu­ro be­zahl­te ein Bis­sin­ger am ver­gan­ge­nen Mon­tag eben­falls für ei­ne Spie­le­kon­so­le, die er in ei­nem Klein­an­zei­gen­por­tal im In­ter­net ent­deckt hat­te. Er hat­te sich vor­ab den an­geb­li­chen Per­so­nal­aus­weis des Ver­käu­fers zu­schi­cken las­sen. Doch dann wur­de der Käu­fer aus Bis­sin­gen skep­tisch, weil der Ver­käu­fer be­haup­te­te, er ha­be das Pa­ket be­reits los­ge­schickt. Ob­wohl zu dem Zeit­punkt noch gar kei­ne Zu­stell­adres­se be­kannt war.

Da­nach war der Ver­käu­fer nicht mehr zu er­rei­chen, das über­wie­se­ne Geld konn­te nicht zu­rück­ge­holt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany