Schlech­te Zei­ten für Tur­tel­tau­ben

Na­tur Be­stand ge­fähr­det. Auch Gei­er fin­den sich auf der Ro­ten Lis­te

Donauwoerther Zeitung - - Erste Seite - VON MICHA­EL SCHREI­NER

Augs­burg Es hät­te auch die Bril­len­tau­be oder die Ki­cher­tau­be tref­fen kön­nen. Aber nein: Aus­ge­rech­net die Tur­tel­tau­ben dro­hen zu ver­schwin­den. Be­stand „ge­fähr­det“, mahnt die Vo­gel­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on Bir­dli­fe. Das hat we­ni­ger da­mit zu tun, dass Eu­ro­pa mög­li­cher­wei­se lieb­lo­ser und ge­fühls­käl­ter ge­wor­den ist. Was den Tur­tel­tau­ben zu­setzt, ist viel­mehr dies: In­ten­si­vie­rung der Land­wirt­schaft, Jagd und Krank­hei­ten. Schon vor ei­ni­ger Zeit hat die EU fest­ge­stellt, dass der Be­stand der Tur­tel­tau­ben in den ver­gan­ge­nen 25 Jah­ren um über 60 Pro­zent zu­rück­ge­gan­gen ist. „Ich will eher zwan­zig treu­lo­se Tur­tel­tau­ben fin­den als ei­nen züch­ti­gen Mann“, schrieb einst Wil­li­am Sha­ke­speare. Da wird er sich heu­te wohl ver­dammt schwer­tun. Denn wenn die Tur­tel­tau­ben auf der Ro­ten Lis­te wei­ter ab­rut­schen, gibt es sie ir­gend­wann bei uns nur noch als Me­ta­pher für Ver­lieb­te. Und wer sich jetzt – „hol’s der Gei­er“– gleich­gül­tig ab­wen­den mag, dem sei ge­sagt: Das könn­te auch bald vor­bei sein. Denn Bir­dli­fe sorgt sich auch um die Gei­er. Vier der elf Ar­ten in Afri­ka sind akut vom Auss­ter­ben be­droht. Auch hier hat der Mensch sei­ne Fin­ger im Spiel. Denn Gei­er wer­den oft für tra­di­tio­nel­le Me­di­zin ge­tö­tet. Wil­de­rer ver­gif­ten die krei­sen­den Aas­fres­ser, da­mit sie nicht auf il­le­gal ab­ge­schos­se­nes Groß­wild auf­merk­sam ma­chen kön­nen. Auch töd­li­che Strom­schlä­ge an Hoch­span­nungs­mas­ten de­zi­mie­ren die Be­stän­de ins­be­son­de­re in Süd­afri­ka.

Es gibt in der Vo­gel­welt aber auch gu­te Nach­rich­ten von der Ro­ten Lis­te: Sey­chel­len-Rohr­sän­ger und Sturm­vo­gel Pte­ro­dro­ma axil­la­ris ha­ben sich er­holt. Hoff­nung al­so auch für al­le Tur­tel­tau­ben.

Foto: dpa

Ei­ne Tur­tel­tau­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.