Wa­shing­ton hat ei­ne neue „Num­mer drei“

Donauwoerther Zeitung - - Politik -

Der re­pu­bli­ka­ni­sche Kon­gress­ab­ge­ord­ne­te Paul Ryan ist neu­er Chef des US-Re­prä­sen­tan­ten­hau­ses. Die Ab­ge­ord­ne­ten wähl­ten den 45-Jäh­ri­gen aus Wis­con­sin ges­tern zu ih­rem neu­en „Spea­ker“. Pro­to­kol­la­risch ist er die „Num­mer drei“der USA nach Prä­si­dent und Vi­ze­prä­si­dent. Ryan tritt die Nach­fol­ge von John Bo­eh­ner an, der nach vier tur­bu­len­ten Jah­ren an der Spit­ze des Re­prä­sen­tan­ten­hau­ses im Sep­tem­ber un­ter dem Druck des erz­kon­ser­va­ti­ven Flü­gels sei­ner re­pu­bli­ka­ni­schen Par­tei sei­nen Rück­tritt an­ge­kün­digt hat­te. Ryan hat­te lan­ge ge­zö­gert, den schwie­ri­gen Job zu über­neh­men. (afp)

Paul Ryan

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.