Grie­chen set­zen auf Deut­schen

Micha­el Skib­be wird Trai­ner der Na­tio­nal­elf

Donauwoerther Zeitung - - Sport - VON FER­RY BATZOGLOU At­hen »Rand­be­mer­kung

Kürz­lich noch platz­te der De­al mit dem ge­bür­ti­gen Augs­bur­ger Bernd Schus­ter im al­ler­letz­ten Mo­ment (wir be­rich­te­ten). Dies­mal ist es amt­lich: Grie­chen­lands neu­er Fuß­ball-Na­tio­nal­trai­ner ist ein Deut­scher. Sein Na­me: Micha­el Skib­be, 50. Dies be­schloss der 22-köp­fi­ge Vor­stand des Grie­chi­schen Fuß­bal­lbun­des (HFF/Epo) am Don­ners­tag­vor­mit­tag ein­stim­mig. Den Ver­trag hat Skib­be be­reits un­ter­zeich­net. Der ge­bür­ti­ge Gel­sen­kir­che­ner wird am 13. No­vem­ber beim Freund­schafts­spiel der Grie­chen in Lu­xem­burg zum ers­ten Mal auf der Bank sit­zen.

Skib­be war zu­letzt beim tür­ki­schen Erst­li­gis­ten Es­ki­se­hirspor tä­tig ge­we­sen. Der Klub hat­te sich An­fang Ok­to­ber von ihm ge­trennt. Es­ki­se­hirspor war un­ter Skib­be auf den vor­letz­ten Ta­bel­len­platz ge­fal­len.

In der Bun­des­li­ga war Skib­be bei Bo­rus­sia Dortmund, Bay­er Le­ver­ku­sen, Ein­tracht Frank­furt und Her­tha BSC un­ter Ver­trag ge­stan­den. Zu­sam­men mit Ru­di Völ­ler hat­te er von 2000 bis 2004 ei­ne Dop­pel­spit­ze im DFB-Team ge­bil­det.

Skib­bes Auf­ga­be: Die Grie­chen zur WM 2018 in Russ­land füh­ren. Kein leich­tes Un­ter­fan­gen. Be­leg­ten die Grie­chen im Ju­li 2014 noch Platz 13 in der Welt­rang­lis­te, sind sie im Sep­tem­ber 2015 auf Rang 44 ab­ge­stürzt. Der Grund: Die Hel­le­nen schei­ter­ten in der Qua­li­fi­ka­ti­on zur EM 2016 in Frank­reich kläg­lich. Sie ge­wan­nen nur ein Grup­pen­spiel ge­gen Un­garn, ver­lo­ren aber gleich zwei­mal ge­gen die No­bo­dys von den Fä­rö­er-In­seln.

Die Ver­pflich­tung von Skib­be weckt zu Fü­ßen der Akro­po­lis Hoff­nun­gen auf ein ful­mi­nan­tes Wie­der­er­star­ken. Denn: Skib­be ist der zwei­te Deut­sche, der Hel­las trai­nie­ren wird. Der ers­te hieß Ot­to Reh­ha­gel. Der Es­se­ner hat­te mit den Grie­chen im Som­mer 2004 sen­sa­tio­nell den Fuß­ball-Olymp er­klom­men.

Der EM-Tri­umph in Por­tu­gal bleibt ins­be­son­de­re in die­sen trost­lo­sen Ta­gen in Fuß­ball-Hel­las un­ver­ges­sen. Nun soll es wie­der ein Deut­scher rich­ten.

Foto: Arne De­dert, dpa

Ein­tracht-Trai­ner Ar­min Veh und sei­ne trau­ri­gen Frank­fur­ter. Fünf von sechs der letz­ten Bun­des­li­ga-Par­ti­en gin­gen ver­lo­ren (hier ein Bild vom 1:5 ge­gen Mön­chen­glad­bach). Da­zu kam jetzt noch die Po­kal­plei­te in Aue. Und aus­ge­rech­net nun kommt der FC Bay­ern.

Micha­el Skib­be

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.