Der bes­te Kan­di­dat

Fi­fa Pla­ti­ni will wei­ter Prä­si­dent wer­den

Donauwoerther Zeitung - - Sport - Genf (50.)

Der der­zeit ge­sperr­te Ue­faPrä­si­dent Mi­chel Pla­ti­ni rech­net sich wei­ter Chan­cen auf das Amt des Fi­fa-Chefs aus. „In al­ler Be­schei­den­heit, ich bin der ge­eig­nets­te Kan­di­dat, um den Welt­fuß­ball zu füh­ren“, sag­te der Fran­zo­se in ei­nem am Don­ners­tag in meh­re­ren Zei­tun­gen ver­öf­fent­lich­ten In­ter­view. Man wol­le ihn an der Kan­di­da­tur hin­dern, weil klar sei, dass er al­le Chan­cen ha­be, die Wahl zu ge­win­nen, sag­te er.

Pla­ti­ni ist von der Fi­fa-Ethik­kom­mis­si­on we­gen ei­ner du­bio­sen Zah­lung von zwei Mil­lio­nen Schwei­zer Fran­ken an ihn für 90 Ta­ge ge­sperrt.

Er ver­ste­he die­se Su­s­pen­die­rung nicht, be­ton­te Pla­ti­ni. „Nichts, was mir vor­ge­wor­fen wird, be­ruht auf ir­gend­ei­ner greif­ba­ren und be­rech­tig­ten Tat­sa­che.“

2. RUN­DE IM DFB-PO­KAL

-

Mi­chel Pla­ti­ni

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.