Es geht im­mer nur ums Geld

Donauwoerther Zeitung - - Meinung & Dialog - Auf­hau­sen

Zu „Wie viel Le­ber­kä­se ist er­laubt?“(Wirt­schaft) vom 29. Ok­to­ber: Soll­te hier nicht zu­erst hin­ter­fragt wer­den, was in das Fleisch, so­lan­ge es noch ein Tier ist, al­les hin­ein­ge­stopft wird, um mög­lichst schnell viel Mas­se zu er­zeu­gen? Ganz zu schwei­gen von den Me­di­ka­men­ten, die in der Mas­sen­tier­hal­tung ein­ge­setzt wer­den. Ist das Tier dann ge­schlach­tet, wer­den dem Fleisch und der Wurst al­le er­denk­li­chen Zu­sät­ze – Farb­stof­fe, Ge­schmacks­ver­stär­ker, Emul­ga­to­ren usw. – bei­ge­mengt, na­tür­lich al­les in­ner­halb von „un­be­denk­li­chen“Grenz­wer­ten. Es geht halt lei­der im­mer nur ums Geld und ganz zum Schluss um die Ge­sund­heit der Men­schen und un­se­rer Um­welt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.