Dop­pel­ter To­tal­scha­den auf der B16

Donauwoerther Zeitung - - Donauwörth -

Kräf­tig ge­kracht hat es am Frei­tag­mor­gen auf der B 16 zwi­schen Er­lings­ho­fen und Ried­lin­gen. Ver­ur­sa­cher des Un­falls war laut Po­li­zei ein Au­to­fah­rer, 21, der kurz nach 7.30 Uhr auf der lan­gen Ge­ra­den ei­nen Last­wa­gen in Rich­tung Donauwörth über­ho­len woll­te. Der jun­ge Mann be­merk­te aber zu spät, dass in die­sem Mo­ment be­reits ein nach­fol­gen­der Pkw-Fah­rer, 20, zum Über­ho­len an­ge­setzt hat­te – und in die­sem Mo­ment auf glei­cher Hö­he war. Die bei­den Au­tos stie­ßen hef­tig zu­sam­men. Der Ver­ur­sa­cher krach­te auch noch ge­gen das Heck des Lkw.

Die Be­tei­lig­ten blie­ben glück­li­cher­wei­se un­ver­sehrt. An den bei­den Pkw ent­stand To­tal­scha­den. Nach ers­ten Schät­zun­gen sum­miert sich der Sach­scha­den an den bei­den Au­tos und am Las­ter auf et­wa 13 000 Eu­ro. Die B 16 war we­gen des Un­falls zeit­wei­se ge­sperrt. Es kam zu Be­hin­de­run­gen. (dz) Der Städ­ti­sche Fried­hof in Donauwörth, er­leuch­tet im Schein der un­ter­ge­hen­den Son­ne – das Foto von Gün­ter Utz steht sinn­bild­lich für den ka­tho­li­schen Fei­er­tag, der an die­sem Sonn­tag ge­fei­ert wird: Al­ler­hei­li­gen. Vie­le be­su­chen zu die­sem An­lass das Gr­ab von An­ge­hö­ri­gen. War­um es auf Fried­hö­fen im­mer mehr Lü­cken gibt, be­schreibt Alex­an­dra Schneid in ih­rer Sams­tags­ge­schich­te auf der Sei­te 29.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.