Drei Ter­ror­ver­däch­ti­ge in Ber­lin fest­ge­nom­men

Donauwoerther Zeitung - - Politik -

Bei ei­ner An­ti-Ter­ror-Raz­zia in Ber­lin sind am Di­ens­tag drei Män­ner fest­ge­nom­men wor­den. Ge­gen die Ver­däch­ti­gen im Al­ter von 21, 31 und 45 Jah­ren sei­en Haft­be­feh­le voll­streckt wor­den, sag­te ein Spre­cher der Ber­li­ner Po­li­zei. Es be­ste­he der Ver­dacht ei­ner ge­plan­ten „Aus­rei­se in Kampf­ge­bie­te“– wo­mög­lich Sy­ri­en oder der Irak. Es be­ste­he auch die An­nah­me, dass es Ver­bin­dun­gen zur Dschi­ha­dis­ten­mi­liz Is­la­mi­scher Staat (IS) ge­be. Ei­ne un­mit­tel­ba­re An­schlags­ge­fahr für Deutsch­land be­stand nicht. Den Män­nern wird vor­ge­wor­fen, sich in Aus­bil­dungs­la­gern im Aus­land zur Vor­be­rei­tung von Ter­ror­an­schlä­gen aus­bil­den las­sen zu wol­len. Di­rek­te Be­zü­ge zum At­ten­tä­ter vom Ber­li­ner Breit­scheid­platz, Anis Am­ri, gibt es nicht. Durch­sucht wur­den bei der Raz­zia aber Woh­nun­gen und ei­ne Mo­schee in Ber­lin-Moabit, die auch Am­ri auf­ge­sucht hat­te. Es han­delt sich um die Fus­si­let-Mo­schee, die als Sala­fis­ten-Treff­punkt be­kannt ist. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.