Leit­ner lernt wie­der bei Baum

Trans­fer Bun­des­li­gist sorgt mit sei­ner Ver­pflich­tung kurz vor En­de der Wech­sel­pe­ri­ode für ei­ne Über­ra­schung. FCA-Trai­ner Ma­nu­el Baum war frü­her der Leh­rer des Neu­en

Donauwoerther Zeitung - - Sport - VON WOLF­GANG LANG­NER UND RO­BERT GÖTZ

Augs­burg Dass ein ehe­ma­li­ger Schü­ler wie­der sei­nen Leh­rer trifft, das kennt man ei­gent­lich nur von ei­nem Klas­sen­tref­fen. Was heute Nach­mit­tag beim FCA statt­fand, war aber kein Klas­sen­tref­fen – trotz­dem be­geg­ne­ten sich ein Leh­rer und ein Schü­ler. Neu­ver­pflich­tung Moritz Leit­ner, 24, war frü­her schon bei Ma­nu­el Baum in der Wal­ter-Klin­gen­beck-Re­al­schu­le in Tauf­kir­chen im Sport­un­ter­richt. Baum grinst: „Ich hat­te ihn in der Ab­schluss­klas­se. Er war ein rich­tig gu­ter Schü­ler und er ist sehr in­tel­li­gent.“

Für Leit­ner war Baum ein Leh­rer mit Prin­zi­pi­en. „Er wuss­te im­mer ganz ge­nau, was er ha­ben woll­te. Er war ei­ne Per­son, vor der man gro­ßen, gro­ßen Re­spekt hat­te“, er­klär­te er ges­tern bei sei­ner Vor­stel­lung. Mit Leit­ner und Phil­ipp Max sind es nun zwei Spie­ler, die Baum schon in Tauf­kir­chen un­ter­rich­tet hat.

Dass der FC Augs­burg kurz vor dem En­de der Trans­fer­pe­ri­ode noch den ge­bür­ti­gen Ös­ter­rei­cher Leit­ner aus dem Hut ge­zau­bert hat, kam für Au­ßen­ste­hen­de über­ra­schend. So­wohl Ma­na­ger Ste­fan Reu­ter wie auch Trai­ner Ma­nu­el Baum hat­ten in jüngs­ter Ver­gan­gen­heit im­mer wie­der be­tont, dass der „der­zei­ti­ge Ka­der ge­nü­gend Qua­li­tät be­sitzt“.

Doch als sich die Ge­le­gen­heit er­gab, Leit­ner zu ver­pflich­ten, griff der FCA zu. Sport-Vor­stand Ste­fan Reu­ter: „Wir ha­ben im­mer ge­sagt, dass wir nichts mehr ge­plant ha­ben. Aber wenn sich ei­ne Ge­le­gen­heit er­gibt, von der wir über­zeugt sind, ver­su­chen wir sie zu rea­li­sie­ren.“

Und von Leit­ner ist der FCA über­zeugt. Auf ei­ne Ab­lö­se­sum­me von rund 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro soll sich der FCA mit La­zio ge­ei­nigt ha­ben. Leit­ner ist ein Lang­zeit­in­vest­ment. Sein Ver­trag läuft bis 2021.

Dass sich bei­de Sei­ten 4,5 Jah­re an­ein­an­der ge­bun­den ha­ben, hat ei­nen be­son­de­ren Grund. Reu­ter sagt: „Wir se­hen ihn per­spek­ti­visch als ei­nen ganz wich­ti­gen Spie­ler beim FCA. Es ist aber auch ein kla­res Zei- chen des Spie­lers, dass er hier an­kom­men will, hier die Sta­bi­li­tät, die ihm ein biss­chen ab­han­den­ge­kom­men ist, wie­der fin­den will.“Beim FCA will man Leit­ner Zeit ge­ben: „Das Ziel ist es, dass er sich hier zu ei­nem sta­bi­len Erst­li­ga-Spie­ler ent­wi­ckeln soll“, sagt Reu­ter. Er sei ein Spie­ler, dem „die Art und Wei­se, wie wir Fuß­ball spie­len, liegt. Er passt gut zu un­se­rer Phi­lo­so­phie.“

Trai­ner Baum be­schreibt die Vor­zü­ge von Leit­ner so: „Moritz ist sehr fle­xi­bel und hat ei­ne ho­he Spiel­in­tel­li­genz. Ich freue mich auf ihn. Er wird auch das Trai­nings­ni­veau an­he­ben.“Leit­ner sei va­ria­bel ein­setz­bar. Baum: „Er kann so­wohl auf der Sechs wie auch auf der Acht und der Zehn spie­len.“

In Augs­burg ist der mitt­ler­wei­le 24-jäh­ri­ge Leit­ner bes­tens be­kannt. Im Ja­nu­ar 2011 ver­pflich­te­te ihn Bo­rus­sia Dortmund vom Zweit­li­gis­ten TSV 1860 Mün­chen. Ei­gent­lich woll­ten die Dort­mun­der Leit­ner an die Lö­wen bis zum Sai­son­en­de aus­lei­hen. Doch 1860 war der Spie­ler zu teu­er. Des­halb be­kam der FCA, der da­mals un­ter Jos Lu­hu­kay in der 2. Li­ga spiel­te, vom BVB den Zu­schlag. Leit­ner kam neun­mal zum Ein­satz, half mit, dass der FCA den Auf­stieg in die Bun­des­li­ga schaff­te.

Leit­ner kehr­te nach Dortmund zu­rück. Dort konn­te er sich an­ge­sichts der gro­ßen Kon­kur­renz aber nicht durch­set­zen. Der BVB ver­lieh ihn an den VfB Stutt­gart und im Som­mer kauf­te La­zio Rom den Mit­tel­feld­spie­ler für zwei Mil­lio­nen Eu­ro und stat­te­te ihn mit ei­nem Zwei-Jah­res-Ver­trag aus. Doch in der Se­rie A wur­de Leit­ner nie hei­misch. Gan­ze zwei Ein­sät­ze hat­te er un­ter Trai­ner Si­mo­ne Inz­aghi.

Leit­ner zog nach sechs Mo­na­ten die Reiß­lei­ne. Er woll­te zu­rück in die Bun­des­li­ga und bat bei den La­zio-Ver­ant­wort­li­chen um sei­ne Frei­ga­be. La­zio-Te­am­ma­na­ger Ig­li Ta­re, der frü­he­re al­ba­ni­sche Na­tio­nal­spie­ler, war ge­sprächs­be­reit. Da der FCA den Kon­takt zu Leit­ner nie hat­te ab­rei­ßen las­sen, fand man wie­der zu­ein­an­der. Reu­ter: „Wir ha­ben über Jah­re im­mer wie­der mit dem Ge­dan­ken ge­spielt, Moritz Leit­ner zum FC Augs­burg zu­rück­zu­ho­len.“Jetzt ha­be die Si­tua­ti­on ge­passt und man ha­be schnell re­agiert.

Für Leit­ner geht ein Traum in Er­fül­lung: „Ich bin sehr dank­bar, dass al­les ge­klappt hat. Ich freue mich wie an Weih­nach­ten.“Hier in Augs­burg will er end­lich das wer­den, was ihm in Dortmund, Stutt­gart und Rom nicht ge­lang: ein wich­ti­ger Teil ei­ner Mann­schaft. Leit­ner will be­wei­sen, dass er mehr als ein ewi­ges Ta­lent ist: „Ich bin 100 Pro­zent mit Bauch, Herz und Kopf da­bei. Und ich bin 100 Pro­zent da­von über­zeugt, dass dies der rich­ti­ge Weg für mich ist.“

Fo­to: Chris­ti­an Kol­bert

Wie­der in Augs­burg: Der 24 Jäh­ri­ge Moritz Leit­ner er­hält beim FCA ei­nen Vier­ein halb Jah­res­ver­trag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.