Ge­heim­tref­fen im Gym­na­si­ums Streit

Dia­log CSU-Bil­dungs­po­li­ti­ker sind „auf der Ziel­ge­ra­den“. Ten­denz: Es geht zu­rück zum G9

Donauwoerther Zeitung - - Bayern -

Augs­burg/München Die Ta­ges­ord­nung der letz­ten Land­tags­sit­zung hat­te es ja schon in sich. Stich­wor­te: Bay­ern-Ei und Me­di­zin-Tou­ris­ten. Doch ein min­des­tens eben­so span­nen­des The­ma wur­de da­nach im Ge­hei­men be­spro­chen. Dut­zen­de CSU-Ab­ge­ord­ne­te zo­gen sich nach der Sit­zung am Mitt­woch­abend stun­den­lang zu­rück, um an der Zu­kunft des baye­ri­schen Gym­na­si­ums zu bas­teln. „Wir ge­hen jetzt auf die Ziel­ge­ra­de“, sagt ein Ab­ge­ord­ne­ter, der beim Tref­fen des Ar­beits­krei­ses Bildung da­bei war.

Dass die wie­der in Rich­tung G 9 füh­ren dürf­te, zeich­net sich im­mer deut­li­cher ab. Zu­letzt hat­te sich so­gar der CSU-Nach­wuchs, die Jun­ge Uni­on, klar für das neun­jäh­ri­ge Gym­na­si­um aus­ge­spro­chen. Gin­ge es nach den Fa­mi­li­en in Bay­ern, wä­re die Sa­che auch schon längst ent­schie­den. Fast 80 Pro­zent von über 30000 baye­ri­schen El­tern vo­tier­ten in ei­ner Um­fra­ge der Lan­des-El­tern-Ver­ei­ni­gung kürz­lich da­für, zum neun­jäh­ri­gen Gym­na­si­um zu­rück­zu­keh­ren.

Der Plan von Kul­tus­mi­nis­ter Spa­en­le (CSU) sieht hin­ge­gen bis­her vor, dass je­de Schu­le künf­tig selbst über acht oder neun Jah­re ent­schei­det. Im Ge­setz blie­be nach ak­tu­el­lem Stand aber das G 8 als of­fi­zi­el­le Schul­form ver­an­kert. Über­ein­stim­men­de An­ga­ben meh­re­rer CSU-Ab­ge­ord­ne­ter le­gen et­was an­de­res na­he: Ei­ne Wahl­mög­lich­keit für je­de ein­zel­ne Schu­le scheint vom Tisch zu sein. Die­se wä­re schwer zu or­ga­ni­sie­ren, au­ßer­dem dro­hen gan­ze Land­stri­che oh­ne G8 zu sein, wenn die über­wäl­ti­gen­de Mehr­heit der Schu­len das G 9 be­an­tragt. Auch der Groß­teil der Schul­lei­ter in Schwa­ben wünscht sich ei­ne kla­re Ent­schei­dung. Die be­kom­men sie mög­li­cher­wei­se auch: „Die Ten­denz ist, dass wir das auf lan­des­po­li­ti­scher Ebe­ne ent­schei­den müs­sen“, sagt ein Ab­ge­ord­ne­ter.

CSU-Bil­dungs­ex­per­te Pe­ter To­masch­ko, der sich zu­letzt im­mer wie­der für die neun­jäh­ri­ge Va­ri­an­te stark ge­macht hat­te, be­ton­te ges­tern ge­gen­über un­se­rer Zei­tung: „Ich bin sehr zu­ver­sicht­lich, dass es zu ei­nem grund­stän­di­gen G9 kom­men wird.“Den Lehr­plan Plus, der im nächs­ten Schul­jahr an den baye­ri­schen Gym­na­si­en ein­ge­führt wird, sieht der Ab­ge­ord­ne­te aus dem Land­kreis Aichach-Fried­berg da­für als gu­te Grund­la­ge. In der Aus­le­gung las­se die­ser „den Schu­len sehr viel Frei­heit“.

Wann die Zu­kunft des baye­ri­schen Gym­na­si­ums auf lan­ge Sicht und in ei­nem Spit­zen­ge­spräch bei Mi­nis­ter­prä­si­dent Horst See­ho­fer (CSU) end­gül­tig be­sie­gelt wird, ist aber noch im­mer of­fen – of­fi­zi­ell zu­min­dest.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.