Die Aus­bil­dung zum Hei­l­er­zie­hungs­pfle­ger

Bei der KJF Augsburg wer­den ge­frag­te Fach­kräf­te für die Ju­gend und Be­hin­der­ten­hil­fe aus­ge­bil­det

Donauwoerther Zeitung - - Job-börse -

„Die KJF ist ein gro­ßer Ar­beit­ge­ber und wer selbst Fach­kräf­te sucht, hat auch ei­ne ge­wis­se Ver­pflich­tung aus­zu­bil­den. Die­sen Bei­trag leis­ten wir mit un­se­ren be­ruf­li­chen Schu­len“, er­klärt Wolf­gang Lu­ther, Ab­tei­lungs­lei­ter Schu­len bei der KJF Augsburg. Ein ge­frag­ter Be­ruf, den man bei der KJF Augsburg er­ler­nen kann, ist der des Hei­l­er­zie­hungs­pfle­gers. Drei Jah­re dau­ert die be­rufs­be­glei­ten­de Aus­bil­dung. An zwei Ta­gen in der Wo­che sind die künf­ti­gen Hei­l­er­zie­hungs­pfle­ger in der Schu­le, an den rest­li­chen drei Ta­gen ar­bei­ten sie in ei­ner Pra­xis­stel­le, zum Bei­spiel in ei­ner der KJF Kin­der­ta­ges­stät­ten oder KJF Fach- und Re­ha­kli­ni­ken so­wie bei ex­ter­nen Pra­xis­part­nern. Und auch der Schul­un­ter­richt glie­dert sich in Theo­rie und Pra­xis: Zu den Theo­rie­fä­chern ge­hö­ren bei­spiels­wei­se Päd­ago­gik, Heil­päd­ago­gik, Psy­cho­lo­gie, Me­di­zin und Psych­ia­trie; zu den Pra­xis­fä­chern Spiel­päd­ago­gik, Mu­sik und Be­we­gung. Künf­ti­ge Hei­l­er­zie­hungs­pfle­ger soll­ten ger­ne mit Men­schen zu­sam­men sein und ei­ne ge­wis­se Fle­xi­bi­li­tät mit­brin­gen. „Denn Hei­l­er­zie­hungs­pfle­ger sind im­mer wie­der mit her­aus­for­dern­den Si­tua­tio­nen kon­fron­tiert, da ist es wich­tig, ge­las­sen, zu­ver­sicht­lich zu blei­ben und ei­ne ge­wis­se Ru­he aus­zu­strah­len“, sagt Ma­ria And­ress, Lei­te­rin von drei be­ruf­li­chen Schu­len der KJF Augsburg. Und der Be­ruf des Hei­l­er­zie­hungs­pfle­gers ist ei­ner mit Zu­kunft. Laut Schul­lei­te­rin And­ress sind Hei­l­er­zie­hungs­pfle­ger ge­such­te Fach­kräf­te in der Be­hin­der­ten- und Ju­gend­hil­fe, in der Kin­der- und Ju­gend­psych­ia­trie und in der me­di­zi­ni­schen Re­ha­bi­li­ta­ti­on für Kin­der und Ju­gend­li­che. „Al­le, die bei uns die Aus­bil­dung ge­macht ha­ben, fin­den oh­ne Pro­ble­me im An­schluss da­ran ei­nen Job“, so And­ress. Ei­ne Tä­tig­keit mit Zu­kunft und mit Sinn: Hei­l­er­zie­hungs­pfle­ge ist ein ab­wechs­lungs­rei­cher Be­ruf, mit dem man ei­ne Ver­trau­ens­per­son für hilfs­be­dürf­ti­ge Men­schen ist. pm

Fo­to: KJF/Ca­ro­lin Jack­lin

Ei­nen Be­ruf mit Zu­kunft und Sinn er­grei­fen: die Aus­bil­dung in Hei­l­er­zie hungs­pfle­ge bei der KJF.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.