Han­del be­fürch­tet Ster­ben der Su­per­märk­te

Bay­ern Ge­fahr durchs On­li­ne-Ge­schäft. Angst vor Ama­zon macht sich breit

Donauwoerther Zeitung - - Politik | Wirtschaft -

München Der Han­dels­ver­band Bay­ern er­war­tet für die nächs­ten Jah­re ein be­schleu­nig­tes Su­per­markt­Ster­ben in Bay­ern. „Ge­ra­de in klei­ne­ren Or­ten und Stadt­be­zir­ken wird sich die Si­tua­ti­on ver­schär­fen“, sag­te Vi­ze­prä­si­dent Mat­thi­as Zwin­gel am Mitt­woch in München. Der­zeit ge­be es noch rund 9000 Le­bens­mit­tel­ge­schäf­te in Bay­ern. De­ren Zahl wer­de durch den Struk­tur­wan­del im Ein­zel­han­del und den boo­men­den On­li­ne-Han­del wei­ter ab­schmel­zen.

Der­zeit ist der Markt­an­teil der In­ter­net-Le­bens­mit­tel­händ­ler mit 0,8 Pro­zent noch sehr ge­ring. All­ge­mein wird in der Bran­che je­doch ein star­ker An­stieg er­war­tet. Zwin­gel ver­wies auf Stu­di­en, de­nen zu­fol­ge bis 2020 schon je­der fünf­te Eu­ro im Le­bens­mit­tel­ein­zel­han­del on­li­ne um­ge­setzt wer­den könn­te. Ein Schre­ckens­sze­na­rio für die eta­blier­ten Su­per­märk­te wä­re ein Ein­stieg des US-Kon­zerns Ama­zon in den Le­bens­mit­tel­han­del, über den seit Jah­ren spe­ku­liert wird.

Seit 2003 ha­ben nach den Zah­len des Han­dels­ver­bands be­reits 2500 Le­bens­mit­tel­ge­schäf­te in Bay­ern ge­schlos­sen – ein Rück­gang von 21 Pro­zent, wie Ge­schäfts­füh­rer Bernd Ohl­mann sag­te. „Durch den stei­gen­den On­li­ne-An­teil wird sich in Bay­ern das Ster­ben der Su­per­märk­te so­gar be­schleu­ni­gen“, pro­phe­zei­te Zwin­gel.

Da­bei sind die Le­bens­mit­tel­Händ­ler mit ih­rer ak­tu­el­len La­ge durch­aus zu­frie­den. Die Um­sät­ze stie­gen im ver­gan­ge­nen Jahr um 2,1 Pro­zent auf 27,4 Mil­li­ar­den Eu­ro. Vor al­lem re­gio­nal her­ge­stell­te Le­bens­mit­tel, Bio­wa­re so­wie ve­ge­ta­ri­sche und ve­ga­ne Pro­duk­te leg­ten zu.

Be­son­ders stark ist das Wachs­tum bei ve­ga­nen Le­bens­mit­teln, von de­nen 2016 fast ein Vier­tel mehr ver­kauft wur­den als im Vor­jahr. Ve­gan ist aber im­mer noch ein Ni­schen­pro­dukt, der An­teil am Ge­samt­um­satz liegt bei 0,6 Pro­zent. Kein Rand­ge­schäft hin­ge­gen mehr ist da­ge­gen der Ver­kauf re­gio­nal er­zeug­ter Le­bens­mit­tel, der Um­satz­an­teil sei auf rund sechs Mil­li­ar­den an­ge­stie­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.