SF Lotte wirft auch 1860 raus

Po­kal­schreck er­reicht das Vier­tel­fi­na­le

Donauwoerther Zeitung - - Sport -

Berlin Po­kal­schreck Sport­freun­de Lotte hat es als ein­zi­ger Dritt­li­gist ins Vier­tel­fi­na­le des DFB-Po­kals ge­schafft. Der Au­ßen­sei­ter be­sieg­te den Zweit­li­gis­ten TSV 1860 München 2:0 (1:0).

SF Lotte – 1860 München 2:0 Nach den Bun­des­li­gis­ten Wer­der Bre­men und Bay­er Le­ver­ku­sen schei­ter­te nun auch Zweit­li­gist 1860 München am Dritt­li­ga-Neu­ling SF Lotte. Lind­ner (26. Mi­nu­te) und Frei­ber­ger (58.) schos­sen das 2:0 (1:0) von Lotte her­aus und mach­ten ih­ren klei­nen Klub um 1,265 Mil­lio­nen Eu­ro rei­cher. Rund ei­ne Mil­li­on Eu­ro hat­te schon das Mit­wir­ken im Ach­tel­fi­na­le ge­bracht. Da­bei ist Lotte erst zum drit­ten Mal über­haupt im DFB-Po­kal da­bei. Für die Lö­wen setz­te es in­des die nächs­te Ent­täu­schung, nach­dem sie am Wo­che­n­en­de durch ein 1:2 bei Ar­mi­nia Bie­le­feld tie­fer in den Ta­bel­len­kel­ler ge­rutscht wa­ren. Zu al­lem Über­fluss sah 1860-Pro­fi Riba­mar noch die Ro­te Kar­te (90.+2).

Sandhausen – Schal­ke 1:4 Dank ei­ner hoch­ef­fek­ti­ven Chan­cen­ver­wer­tung ist der FC Schal­ke 04 erst­mals seit sechs Jah­ren ins Vier­tel­fi­na­le des DFB-Po­kals ein­ge­zo­gen. Mit ei­nem Drei­er­pack in­ner­halb von acht Mi­nu­ten sorg­ten Schöpf (38.), Win­ter-Neu­zu­gang Ca­li­gi­uri (43.) und Nal­do (45.+1) noch vor der Halb­zeit für die Ent­schei­dung. SV­S­An­grei­fer Woo­ten (64.) ge­lang im erst­mals mit 14500 Zu­schau­ern aus­ver­kauf­ten Hardtwald­sta­di­on der zwi­schen­zeit­li­che An­schluss­tref­fer für den Zweit­li­gis­ten. Ge­gen die an­sons­ten harm­lo­sen Gast­ge­ber sorg­te der ein­ge­wech­sel­te Ko­no­pljan­ka (71.) für den End­stand.

Hannover – Frank­furt 1:2 Trotz ei­nes 0:1-Rück­stan­des dreh­te das Team von Trai­ner Ni­ko Ko­vac die Par­tie und zog ins Vier­tel­fi­na­le ein. Har­nik brach­te die Gast­ge­ber zu­nächst in Füh­rung (57.). Bin­nen sechs Mi­nu­ten dreh­te die Ein­tracht durch Tref­fer von Ta­wa­tha (62.) und Se­fe­ro­vic (66.) das Spiel. Ein­tracht-Tor­hü­ter Lu­kas Hra­de­cky hielt in der Nach­spiel­zeit ei­nen Elf­me­ter von Sa­né (90.+6).

Dortmund – Her­tha 4:3 (nach Elf me­ter­schie­ßen) Vor­jah­res­fi­na­list Bo­rus­sia Dortmund setz­te sich erst im Elf­me­ter­schie­ßen mit 3:2 ge­gen Her­tha BSC durch. BVB-Schluss­mann Ro­man Bür­ki pa­rier­te den Ver­such von Vla­di­mir Da­ri­da. Fa­bi­an Lus­ten­ber­ger traf nur die Lat­te. Den ent­schei­den­den Ver­such ver­schoss schließ­lich Ber­lins Sa­lo­mon Ka­lou. Nach re­gu­lä­rer Spiel­zeit und Ver­län­ge­rung hat­te es 1:1 ge­stan­den. Die Her­tha-Füh­rung durch Ka­lou (27. Mi­nu­te) glich Mar­co Reus (47.) aus. In der Ver­län­ge­rung be­kam Dort­munds Ver­tei­di­ger So­kra­tis we­gen Me­ckerns die Gel­bRo­te Kar­te (119.). Durch den Po­kal-Er­folg un­ter­mau­er­ten die Dort­mun­der den jüngs­ten Auf­schwung in der Bun­des­li­ga mit sie­ben Punk­ten aus drei Spie­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.