Är­mel hoch­krem­peln für den Li­ga­er­halt

Fuß­ball Be­zirks­li­gist SV Wör­nitz­stein-Berg und sein Spie­ler­trai­ner Vol­kan Can­türk ge­hen nach der Sai­son ge­trenn­te We­ge. Bis da­hin ver­fol­gen bei­de Seiten noch ein gro­ßes ge­mein­sa­mes Ziel

Donauwoerther Zeitung - - Sport Vor Ort - VON MA­NU­EL WEN­ZEL

Do­nau­wörth Wör­nitz­stein Nach drei Jah­ren wird Vol­kan Can­türk sei­ne fuß­bal­le­ri­schen Zel­te in der Gro­ßen Kreis­stadt ab­bre­chen. Wie der SV Wör­nitz­stein-Berg mit­teilt, wird man die Zu­sam­men­ar­beit mit dem 32-jäh­ri­gen Spie­ler­trai­ner nicht über den Som­mer hin­aus fort­set­zen. Die Ent­schei­dung sei in ge­gen­sei­ti­gem Ein­ver­ständ­nis er­folgt, so Alex­an­der Hör­mann, Vor­stand Fuß­ball beim SVW-B.

Can­türk hat­te im Ju­li 2014 beim da­ma­li­gen FC Do­nau­wörth als Coach an­ge­heu­ert. In der ers­ten Sai­son muss­te der frü­he­re Re­gio­nal­li­ga­ki­cker des TSV Rain mit sei­ner Mann­schaft den Ab­stieg in die Kreis­li­ga hin­neh­men, es folg­te der un­mit­tel­ba­re Wie­der­auf­stieg in die Be­zirks­li­ga. Be­kannt­lich ha­ben sich der FCD und der SV Wör­nitz­steinBerg vor der ak­tu­el­len Sai­son zu ei­nem Ge­samt­ver­ein zu­sam­men­ge­schlos­sen, der un­ter dem Na­men des Orts­teil­klubs an­tritt. Im schwä­bi­schen Fuß­ball­ober­haus be­legt man zur Win­ter­pau­se Ta­bel­len­platz 13. Die­ser wür­de am En­de die Ab­stiegs­re­le­ga­ti­on be­deu­ten, je­doch ist das ret­ten­de Ufer nur ei­nen Zäh­ler ent­fernt.

In den ver­gan­ge­nen Wo­chen sei bei den Ver­ant­wort­li­chen der Ent­schluss ge­reift, dass man im Som­mer ei­ne Ve­rän­de­rung möch­te. Glei­ches gilt für Can­türk. „Ich ha­be auch schon län­ger mit dem Ge­dan­ken ge­spielt. Drei Jah­re sind – das ist mei­ne per­sön­li­che Mei­nung – für ei­nen Trai­ner ein gu­ter Zei­t­raum. Da­nach sind neue Rei­ze für ei­ne Mann­schaft wich­tig“, so der 32-Jäh­ri­ge, der be­tont, dass man im Gu­ten aus­ein­an­der­ge­he. Das sagt auch Hör­mann. Man sei Can­türk dank­bar, dass er den Ver­ein nach dem Zu­sam­men­schluss mit dem FC Do­nau­wörth un­ter­stützt hat. „Er hat sei­nen Bei­trag zur ge­lun­ge­nen In­te­gra­ti­on ge­leis­tet, aber nach drei Jah­ren ist es für bei­de Seiten an der Zeit, et­was Neu­es zu ver­su­chen.“

Der sport­li­che Aspekt sei da­bei nicht aus­schlag­ge­bend ge­we­sen. Schließ­lich ha­be man von An­fang an ge­wusst, dass man ge­gen den Ab­stieg kämp­fen wer­de. Laut Hör- mann er­hof­fe man sich ei­nen Ruck, so­dass die Spie­ler neu mo­ti­viert wer­den – egal, in wel­cher Li­ga. Die­sen Im­puls soll ein „klas­si­scher Coach“ge­ben. Soll hei­ßen: Der SVW-B sucht nicht nach ei­nem Spie­ler­trai­ner. Ein Mann, der von au­ßen das Ge­sche­hen ver­folgt und nicht selbst auf dem Ra­sen mit­wir­ken muss, kön­ne mehr Ein­fluss neh­men – so die Über­zeu­gung der Ver­ant­wort­li­chen. „Wir be­fin­den uns schon in gu­ten Ge­sprä­chen und hof­fen, dass wir bald Voll­zug mel­den kön­nen“, sagt Hör­mann.

Dass sich der an­ste­hen­de Wech­sel auf der Kom­man­do­brü­cke auf die Leis­tung der Mann­schaft in der zwei­ten Sai­son­hälf­te aus­wirkt, glaubt der Funk­tio­när nicht. Die Trup­pe sei ge­fes­tigt, al­le ver­fol­gen das gro­ße ge­mein­sa­me Ziel Klas­sen­er­halt. „Nur weil uns der Trai­ner im Som­mer ver­lässt, läuft si­cher kei­ner ei­nen Me­ter we­ni­ger.“Hör­mann rech­net da­mit, dass es bis zum Schluss in der Ta­bel­le sehr eng zu­ge­hen wer­de. „Hof­fent­lich zeigt die Mann­schaft in der Rück­run­de, was in ihr steckt. Aber ich bin über­zeugt, dass wir es schaf­fen und Vol­kan mit dem Klas­sen­er­halt in der Be­zirks­li­ga ver­ab­schie­den kön­nen. Es wä­re ein er­folg­rei­cher Ab­schluss.“

Das hofft auch der schei­den­de Spie­ler­trai­ner. „Wir wer­den in der Rück­run­de al­les ver­su­chen, um drin zu blei­ben. Ich will er­ho­be­nen Haup­tes ge­hen“, kün­digt Can­türk an. Für ein ab­schlie­ßen­des Fa­zit über sei­ne Zeit in Do­nau­wörth be­zie­hungs­wei­se Wör­nitz­stein sei es zwar noch et­was früh, aber er spricht be­reits jetzt von ei­ner „rich­tig schö­nen Zeit“. Die­se sei zwar in­ten­siv und an­stren­gend ge­we­sen, aber er ha­be sich im­mer wohl­ge­fühlt. „Es war ja mei­ne ers­te Sta­ti­on, und wur­de ich su­per auf­ge­nom­men.“Schwie­rig sei es je­doch ge­we­sen, im­mer wie­der mit ei­nem knap­pen Ka­der und Ab­gän­gen von Leis­tungs­trä­gern klar­kom­men zu müs­sen. Hier wünscht Can­türk den Ver­ant­wort­li­chen für die Zu­kunft ein glück­li­ches Händ­chen. Er selbst will wei­ter als Spie­ler­trai­ner ar­bei­ten. An­ge­bo­te ge­be es be­reits, ent­schie­den ha­be er sich aber noch nicht. Ta­bel­le: Müns­ter 1 Burg­heim 1 Bay­er­dil­ling 1 Staud­heim 1 Ober­hau­sen 1 Bay­er­dil­ling 2 A Klas­se Reich. 1 – Müns­ter 2 1385:1359 Am­bach 1 – Heinr. 1 1398:1393 Et­ting 1 – Gun­dels­dorf 2 1374 : 1355 Ta­bel­le: Am­bach 1 Rei­cher­stein 1 Et­ting 1 Gun­dels­dorf 2 Müns­ter 2 Hein­richs­heim 1 B Klas­se Neu­burg 1 – Thier. 1 Wal­da 1 – Thierh. 2 Riedh. 2 – Gri­molz. 1 Ta­bel­le: Ried­heim 2 Thier­haup­ten 1 Wal­da 1 FSG Neu­burg 1 Thier­haup­ten 2 Gri­molz­hau­sen 1 C Klas­se Müns­ter 3 – Gund. 4 Bay­erd. 3 – Gund. 3 Bay­erd. 4 – Am­bach 2 Ta­bel­le: Gun­dels­dorf 3 Bay­er­dil­ling 3 Am­bach 2 Müns­ter 3 Bay­er­dil­ling 4 Gun­dels­dorf 4 D Klas­se Berg. 2 – Ober­haus. 2 Straß 1 – Et­ting 2 Hand­zell 1 – Neub. 2 Ta­bel­le: Ober­hau­sen 2 Et­ting 2 Straß 1 FSG Neu­burg 2 Berg­heim 2 Hand­zell 1 E Klas­se Ludw. 1 – Burg­heim 2 Staud. 2 – Ried­heim 3 Ma­ri­en. 1 – Müns­ter 4 Ta­bel­le: Lud­wigs­moos 1 Müns­ter 4 Ma­ri­en­heim 1 Burg­heim 2 Ried­heim 3 Staud­heim 2 F Klas­se Klings. 1 – Holz­kir. 1 Trug. 1 – Burg­heim 3 Heinr. 2 – Bay­erd. 5 Ta­bel­le: Bay­er­dil­ling 5 SG 07 Klings­moos 1 Holz­kir­chen 1 Hein­richs­heim 2 Tru­gen­ho­fen 1 Burg­heim 3 14:4 12488 13:5 12492 12:6 12498 7:11 12457 6:12 12354 2:16 12316

1338:1386 1381:1313 1384:1354

14:4 12396 12:6 12177 10:8 12194 10:8 12057 6:12 12089 2:16 11950

1359:1340 1326:1342 1353:1355

14:4 12186 12:6 12301 12:6 12138 7:11 11996 6:12 11905 3:15 11981

1340:1395 1323:1344 1280:1353

18:0 12307 12:6 12097 10:8 12029 8:10 11925 6:12 11601 0:18 11736

1373:1339 1278:1289 1309:1361

18:0 12295 12:6 12153 12:6 12038 6:12 11912 4:14 11768 2:16 11453

1306:1310

1348:998 1258:1317

14:4 11269 12:6 11477 10:8 11467 10:8 11387 8:10 11587 0:18 10201

Die bes­ten Ein­zel­er­geb­nis­se ab 360 Rin­ge: 371 Reiß­ner Alois, Ge­müt­lich­keit Bay­er­dil­ling 2 367 Kar­mann Ge­org, Hu­ber­tus Ried­heim 2 366 Brum­mer Jo­hann, Edel­weiß Rei­cher­stein 1 365 Kiow­ski Pe­ter, Schüt­zen­freun­de Burg­heim 1 364 Pohl­mann Ste­fan, Ge­müt­lich­keit Bay­er­dil­ling 1 363 Schmid Gün­ter, Ge­müt­lich­keit Bay­er­dil­ling 4; Im­men­hau­sen Kers­tin, Kai­ser­burgs. Ober­hau­sen 1; Hau­ber Se­bas­ti­an, Schüt­zen­freun­de Burg­heim 1; Leh­mei­er Gott­fried, Win­ter­lust Staud­heim 1 361 Hu­ber Rein­hold, Au­er­hahn Wal­da 1; Schramm An­na Ani­ta, Edel­weiß Müns­ter 4; Pre­schl Ger­hard, Kai­ser­burgs. Ober­hau­sen 1 360 Halb­meir Mar­tin, Edel­weiß Müns­ter 1; Gott­schall Ger­hard, Ei­nig­keit Hein­richs­heim 1

Ar­chiv­fo­to: Iz­so

Vol­kan Can­türk ist nur noch bis Sai­son­en­de Spie­ler­trai­ner beim Be­zirks­li­gis­ten SV Wör­nitz­stein Berg. Wie es für ihn da­nach wei­ter­geht, ist noch of­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.