Son­ne und Fe­in­staub

Di­cke Luft in Städ­ten we­gen des Wet­ters

Donauwoerther Zeitung - - Bayern -

Mün­chen/Augs­burg Nach dem Ne­bel kommt die Son­ne – vor al­lem am Al­pen­rand kön­nen sich die Men­schen in Bay­ern auf ein tro­cke­nes Wo­che­n­en­de freu­en. „Je hö­her es rauf geht, des­to son­ni­ger wird es“, sag­te ein Me­teo­ro­lo­ge des Deut­schen Wet­ter­diens­tes (DWD) am Frei­tag.

Dann stei­gen auch die Tem­pe­ra­tu­ren. Bis zu neun Grad plus sei­en mög­lich, hieß es. In Fran­ken bleibt es aber eher trüb. Die Tem­pe­ra­tu­ren kom­men dort nur ver­ein­zelt über null Grad. Schnee fällt in der Nacht zum Sams­tag vor al­lem in den öst­li­chen Ge­gen­den des Frei­staats – al­ler­dings nur we­nig.

Un­ter­des­sen ha­ben die Men­schen in zahl­rei­chen Städ­ten wei­ter mit ei­ner star­ken Fe­in­staub­be­las­tung zu

Augs­burg über­schrei­tet Grenz­wert zum 13. Mal

kämp­fen. Am Don­ners­tag sei gleich an neun Sta­tio­nen im Frei­staat der Grenz­wert von 50 Mi­kro­gramm Fe­in­staub pro Ku­bik­me­ter Luft über­schrit­ten wor­den, teil­te das Lan­des­amt für Um­welt in Augs­burg mit.

Au­ßer der Ober­pfalz wa­ren al­le Re­gie­rungs­be­zir­ke be­trof­fen. Den höchs­ten Ta­ges­wert gab es in Würz­burg (Stadt­ring Süd) mit 62 Mi­kro­gramm. In Schwa­ben wur­de der Ta­ges­grenz­wert am Don­ners­tag le­dig­lich in Augs­burg an der Karl­stra­ße (52 Mi­kro­gramm) über­schrit­ten – dort al­ler­dings be­reits zum 13. Mal in die­sem Jahr. Zum Schutz der Ge­sund­heit gel­ten seit 2005 eu­ro­pa­weit Grenz­wer­te für Fe­in­staub. Dem­nach darf der Ta­ges­grenz­wert nicht häu­fi­ger als 35 Mal im Jahr über­schrit­ten wer­den.

Fo­to: Fox/dpa

Schö­ner Winter: Me­teo­ro­lo­gen kün­di­gen vor al­lem fürs Wo­che­n­en­de Plus­gra­de und Son­nen­schein an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.