Erst stark, dann zitt­rig

Eis­ho­ckey Im „Pan­ther-Der­by“führt Augs­burg den ERC In­gol­stadt lan­ge Zeit re­gel­recht vor und liegt be­reits 4:0 vorn. Am En­de müs­sen die Gäs­te ei­nen knap­pen 4:3-Sieg über die Zeit ret­ten

Donauwoerther Zeitung - - Sport - VON DIRK SING

In­gol­stadt Es bleibt da­bei: Im „Pan­ther-Du­ell“der DEL kann in die­ser Sai­son kei­ne Mann­schaft ihr Heim­spiel ge­win­nen. Nach­dem der ERC In­gol­stadt die bei­den Par­ti­en im Curt-Fren­zel-Sta­di­on für sich ent­schied (5:4, 5:2), ka­men die Augs­bur­ger Pan­ther nach dem 4:2-Sieg im ers­ten Match in der Sa­turn-Are­na auch ges­tern zu ei­nem ver­dien­ten 4:3 (2:0, 1:0, 1:3)-Er­folg. Da­mit ist der Trup­pe von Mi­ke Ste­wart die di­rek­te Play-off-Teil­nah­me kaum noch zu neh­men. Der Trai­ner sprach „von ei­nem gro­ßen Schritt. Wir schau­en aber wei­ter nur auf uns, denn was die an­de­ren ma­chen, kön­nen wir nicht be­ein­flus­sen.“

Gu­te Nach­rich­ten be­kam der ERCI be­zie­hungs­wei­se Petr Ta­ticek be­reits am Don­ners­tag­nach­mit­tag von den Be­hör­den: Der 33-jäh­ri­ge ge­bür­ti­ge Tsche­che er­hielt die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keits­ur­kun­de und fällt so­mit nicht mehr un­ter das Im­port­spie­ler-Kon­tin­gent. Des­halb konn­ten die Ober­bay­ern ges­tern al­le aus­län­di­schen Ak­teu­re – dar­un­ter auch Neu­zu­gang Brett Bul­mer und John La­li­ber­te (gab nach über­stan­de­ner Ge­hirn­er­schüt­te­rung sein Come­back) – zum Ein­satz brin­gen.

Was die 4815 Zu­schau­er in der aus­ver­kauf­ten Sa­turn-Are­na zu se­hen be­ka­men, war über wei­te Stre­cken tech­nisch und tak­tisch hoch­wer­ti­ges Eis­ho­ckey mit herr­li­chen Kom­bi­na­tio­nen und erst­klas­si­gen läu­fe­ri­schen Fä­hig­kei­ten. Zu­nächst aber nur von ei­ner Mann­schaft: den Augs­bur­ger Pan­thern! Die Ste­war­tT­rup­pe un­ter­strich ein­drucks­voll, war­um sie in der DEL der­zeit auf Rang fünf und da­mit völ­lig zu Recht vor dem Kon­tra­hen­ten aus Ober- bay­ern steht. Das Ein­zi­ge, was man den Augs­bur­gern in den ers­ten bei­den Drit­teln vor­wer­fen konn­te, war, dass sie „nur“mit 3:0 führ­ten.

Micha­el Da­vies mit ei­ner tol­len Be­we­gung nach nur 79 Se­kun­den, Tre­vor Par­kes mit ei­nem ab­ge­fälsch­ten Gu­ent­zel-Schuss im Po­wer­play (13.) so­wie Dr­ew LeBlanc nach ei­nem gran­dio­sen Da­vies-Zu­spiel (25.) hat­ten ERCI-Schluss­mann Ti­mo Piel­mei­er be­zwun­gen.

Die le­thar­gisch, platt und ein­falls­los wir­ken­den Schan­zer wa­ren zu die­sem Zeit­punkt mit dem DreiTo­re-Rück­stand noch gut be­dient und hat­ten Glück, dass LeBlanc (20.), Jus­tin Shugg (24.) und Mark Cun­da­ri (26.) wei­te­re „Hoch­ka­rä­ter“un­ge­nutzt lie­ßen. Die we­ni­gen gu­ten Chan­cen der In­gol­städ­ter durch Petr Ta­ticek (5.), Da­vid Els­ner (7.) und Tho­mas Op­pen­hei­mer (36.) mach­te AEV-Schluss­mann Jo­na­than Bou­tin sou­ve­rän zu­nich­te.

Als Bra­dy Lamb dann in der 44. Mi­nu­te auf 4:0 er­höh­te, schien das De­ba­kel aus ERCI-Sicht end­gül­tig per­fekt. Doch nach Bran­don Bucks 1:4-An­schluss­tref­fer (44.) ent­schied sich In­gol­stadt plötz­lich doch, an die­sem Der­by teil­zu­neh­men. „Wir ha­ben tol­le Moral ge­zeigt“, sag­te ERCI-Trai­ner Tom­my Sa­mu­els­son. Grei­lin­ger (48.) und Op­pen­hei­mer (49.) brach­ten den ERCI so­gar auf 3:4 her­an. Aber mit viel Kampf und ei­ni­gen star­ken Bou­tin-Pa­ra­den (vor al­lem ge­gen Ta­ticek/60.) ret­te­ten die Pan­ther aus Augs­burg den Vor­sprung ins Ziel. In­gol­stadt Ti. Piel­mei­er – Kohl, McNeill; Köpp­chen, Sal­ci­do; Frie­sen, Wa­gner, Schop­per – Bul­mer, Buck, La­li­ber­te; Op pen­hei­mer, Buch­wie­ser, Els­ner; Grei­lin­ger, Ta­ticek, Svens­son; Jac­ques, Boy­ce, Ir­men. Augs­burg Bou­tin – Lamb, Va­len­ti­ne; Cun dari, Töl­zer; Re­kis, Gu­ent­zel; Din­ger – Par­kes, Trupp, Shugg; Ha­now­ski, LeBlanc, Da­vies; Holz­mann, Sti­e­ler, Po­lac­zek; Ha fen­rich­ter, MacKay, Thiel.

Fo­to: Xa­ver Ha­ber­mei­er

Gut ge­macht: Ben Ha­now­ski (Num­mer 14), Mark Cun­da­ri (4), Stef­fen Töl­zer (13) und die Augs­bur­ger Pan­ther fei­er­ten ges­tern Abend ei­nen 4:3 Er­folg beim ERC In­gol­stadt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.