Pa­ti­ent ver­brennt im Kran­ken­haus

Un­glück Nach ei­nem fol­gen­schwe­ren Feu­er in der Rot­kreuz­kli­nik in Lin­den­berg sind die Um­stän­de noch un­klar

Donauwoerther Zeitung - - Bayern - VON PE­TER MIT­TER­MEI­ER

Lin­den­berg Die Fens­ter­schei­ben sind zer­bors­ten, die Fas­sa­de ist rauch­ge­schwärzt, das Zim­mer im drit­ten Stock der Lin­den­ber­ger Rot­kreuz­kli­nik ist für die Ar­beit der Brand­er­mitt­ler ge­sperrt. In dem West­all­gäu­er Kran­ken­haus ist bei ei­nem Brand am Di­ens­tag­abend ein Pa­ti­ent ums Le­ben ge­kom­men. Vier Men­schen wur­den schwer ver­letzt. Die Kli­nik wur­de eva­ku­iert, noch in der Nacht konn­ten die Pa­ti­en­ten aber in ih­re Zim­mer zu­rück. Un­klar ist, war­um das Feu­er aus­brach.

Ge­gen 21.25 Uhr hat­te die Brand­mel­de­an­la­ge Alarm aus­ge­löst. Un­mit­tel­bar da­nach be­stä­tig­te die Kli­nik ei­nen Brand. Als die ers­ten Ein­satz­kräf­te ein­tra­fen, schlu­gen Flam­men aus ei­nem Zim­mer im drit­ten Stock, schil­dert Ein­satz­lei­ter Mar­cus Schnei­der. Vier Weh­ren mit 120 Feu­er­wehr­lern und drei Dreh­lei­tern rück­ten an. Da­zu wur­de ein Groß­auf­ge­bot an No­t­ärz­ten, Ret­tungs­as­sis­ten­ten und Hel­fern des Ro­ten Kreu­zes in die 11000-Ein­woh­nerS­tadt be­or­dert. Für ei­nen Pa­ti­en­ten in dem Brand­zim­mer kam je­de Hil­fe zu spät. Er starb. Sein Zim­mer­nach­bar er­litt schwe­re Ver­let­zun­gen und wur­de noch in der Nacht mit ei­nem Ret­tungs­hub­schrau­ber in ein Kran­ken­haus nach Mün­chen ge­flo­gen. Zu den Ver­letz­ten ge­hört auch ein Feu­er­wehr­mann. Er half, den Schwer­ver­letz­ten aus dem bren­nen­den Zim­mer zu ret­ten.

We­gen der an­fangs un­kla­ren La­ge lie­ßen Kli­nik- und Ein­satz­lei­tung das Kran­ken­haus nach ei­nem Alarm­plan eva­ku­ie­ren. Über 130 Pa­ti­en­ten wur­den in den Vor­trags­saal der an­ge­glie­der­ten Kran­ken­pfle­ger­schu­le ge­bracht. „Mit­ar­bei­ter und Pa­ti­en­ten ha­ben be­son­nen re­agiert“, sagt Ver­wal­tungs­di­rek­tor Mar­co Clo­bes. In kur­zer Zeit brach­ten die Feu­er­wehr­ler den Brand von in­nen und von au­ßen über ei­ne Dreh­lei­ter un­ter Kon­trol­le. Ge­gen 2.30 Uhr wa­ren nach An­ga­ben der Kli­nik al­le Pa­ti­en­ten wie­der in den Zim­mern.

Seit ges­tern Vor­mit­tag ist das Kran­ken­haus laut Clo­bes wie­der „voll ar­beits­fä­hig“. We­der Ope­ra­ti­ons­sä­le noch Be­hand­lungs­zim­mer sei­en be­trof­fen, sagt der Ver­wal­tungs­lei­ter. Die Sta­ti­on 5, in der das Brand­zim­mer liegt, wird der­zeit aber nicht be­legt.

Die Ur­sa­che des Feu­ers war ges­tern un­klar, eben­so, war­um sich die Flam­men un­be­merkt aus­brei­ten konn­ten. Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat ei­nen Gut­ach­ter des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes hin­zu­ge­zo­gen.

Fo­to: Pe­ter Mit­ter­mei­er

Am Di­ens­tag­abend ist in ei­nem Zim­mer des Lin­den­ber­ger Kran­ken­hau­ses ein Feu­er aus­ge­bro­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.