Rang zwei der Schwa­ben­li­ga er­obert

Bäu­men­heims Schüt­zen sie­gen zwei­mal

Donauwoerther Zeitung - - Sport Vor Ort -

Bäu­men­heim Durch zwei Sie­ge hat die ers­te Luft­ge­wehr-Mann­schaft der VSG As­bach-Bäu­men­heim den zwei­ten Platz in der Ta­bel­le der Schwa­ben­li­ga er­obert.

VSG As­bach-Bäu­men­heim 1 – Ka­der­lö­wen Günz­burg 1 3:2 (1900:1884). Erst­ma­lig in die­ser Sai­son wur­de der Wett­kampf nicht elek­tro­nisch, son­dern auf Pa­pier­schei­ben ab­ge­schos­sen. Gast­ge­ber Günz­burg, der sei­ne Wett­kämp­fe im Schüt­zen­haus in Lein­heim ab­hält, ist der di­rek­te Ver­fol­ger der VSG und so war wie­der ein span­nen­des Match zu er­war­ten. Un­be­ein­druckt des­sen leg­te Bäu­men­heims Num­mer eins, Son­ja Hin­ter­mei­er, ih­rem Geg­ner zu Be­ginn ei­ne 100er Se­rie vor, leg­te mit 99 Rin­gen nach und hol­te schließ­lich ih­ren Punkt mit über­ra­gen­den 392:383 Rin­gen. Ih­re Schwes­ter Sa­b­ri­na Hin­ter­mei­er muss­te sich knapp mit 372:373 ge­schla­gen eben. Iris Har­la­cher stei­ger­te sich wäh­rend des Wett­kamp­fes enorm und ge­wann schließ­lich mit 379:373 Rin­gen.

To­bi­as Schön konn­te den nächs­ten Punkt mit 379:377 für sich ent­schei­den. Wie schon so oft war wie­der Alex­an­der Ret­tin­ger der letz­te noch ver­blei­ben­de Schüt­ze am Stand. Un­be­ein­druckt der Tat­sa­che dass al­le An­we­sen­den nur noch auf ihn schau­ten, kos­tet die­ser die letz­ten fünf Mi­nu­ten der Schieß­zeit voll aus. Ret­tin­ger schoss sich zum 378:378-Gleich­stand. Jetzt muss­te mit Stech­schuss ent­schie­den wer­den. Nach 9:9 war ein zwei­ter Schuss nö­tig, den der Bäu­men­hei­mer knapp mit 9:10 ver­lo­ren ge­ben muss­te. Das Ta­ges­ziel, am En­de des Ta­ges die Num­mer zwei der Ta­bel­le zu er­rei­chen, kam aber mit dem 3:2-Sieg ei­nen gro­ßen Schritt nä­her.

VSG As­bach-Bäu­men­heim 1 – Arets­ried 1 4:1 (1892:1874). Ta­bel­len­platz drei ge­gen Ta­bel­len­platz sechs hieß es bei der Nach­mit­tags­be­geg­nung der VSG ge­gen die Bu­schel­berg­schüt­zen aus Arets­ried. Sa­b­ri­na Hin­ter­mei­er ver­zich­te­te auf ih­ren Start, so­mit konn­te Mann­schafts­füh­rer Ste­fan Bä­cher die Wett­kampf­er­fah­rung sam­meln.

Die VSG kam dies­mal nur sehr schwer in den Wett­kampf. Ei­gent­lich stei­ger­te sich die Mann­schaft um Trai­ner Mar­kus Hin­ter­mei­er im zwei­ten Wett­kampf im­mer, doch dies­mal be­gan­nen bei­de Teams ver­hal­ten. Gu­te 388 Rin­ge reich­ten Bä­cher für den Punkt ge­gen Mar­ti­na Ring­ler (379). Alex­an­der Ret­tin­ger kam nur sehr schlecht in den Wett­kampf und so ge­lang Micha­el Ring­ler auf Setz­platz zwei schließ­lich der Arets­rie­der Eh­ren­punkt (375:381). Dank sei­ner Rou­ti­ne ge­lang es schließ­lich To­bi­as Schön trotz Un­ru­he am Schieß­stand mit ei­ner 98 aus­zu­schie­ßen. Be­lohnt wur­de er mit sehr gu­ten 383 Rin­gen. Sei­ne Geg­ne­rin Mo­ni­ka Hechtl hat­te mit 380 Rin­gen das Nach­se­hen. Iris Har­la­cher, zur Halb­zeit mit drei Rin­gen vor­ne, wur­de wie schon im Vor­mit­tags­kampf in der zwei­ten Hälf­te noch bes­ser. Star­ke 381 Rin­ge lie­ßen Sa­b­ri­na Hack mit 372 kei­ne Chan­ce. Ste­fan Bä­cher kämpf­te stets auf Au­gen­hö­he mit Jo­sef Hechtl um den Punkt. Zur Halb­zeit nur ei­nen Ring vor­ne, konn­te er nach har­tem Kampf den Punkt mit 365:362 nach Hau­se ho­len.

Hin­ter der un­ein­hol­ba­ren Of­fin­ger Mann­schaft hat As­bach-Bäu­men­heim nun zwei Punk­te Vor­sprung auf den drit­ten Platz. (xnm)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.