Ei­ne Rea­li­ty Show mit Kat­zen

Tie­re sind rund um die Uhr zu be­ob­ach­ten

Donauwoerther Zeitung - - Panorama - VON GI­DE­ON ÖTINGER

Augs­burg Was brach­te das Rea­li­ty­Fern­se­hen für be­rühm­te Fa­mi­li­en her­vor: die Os­bour­nes zum Bei­spiel, oder die Gei­ßens. Doch sie sind klei­ne Lich­ter im Ver­gleich zu ei­nem Kar­da­shi­an-Clan und des­sen Rea­li­ty-Show „Ke­eping Up with the Kar­da­shi­ans“.

Doch nun ma­chen vier Ge­schwis­ter aus dem eher ir­re­le­van­ten Is­land den Kar­da­shi­ans Kon­kur­renz. Sie nen­nen sich die Kat­tar­shi­ans. „Kat­tar“ist is­län­disch und be­deu­tet „Kat­ze“– wo­mit schon klar ist, wo­rum es in „Ke­eping Up with the Kat­tar­shi­ans“des Nach­rich­ten­sen­ders Nu­ti­minn geht. Im 24-St­un­denLi­vestream sind die vier Kat­zen­ge­schwis­ter Gu­ni, Ron­ja, Briet und Stub­bur zu be­ob­ach­ten. Sie le­ben in ei­nem über­di­men­sio­na­len Pup­pen­haus mit Ses­sel, ei­ner Kü­che, zwei Hoch­bet­ten und ei­ner Ba­de­wan­ne.

Auf der In­ter­net­sei­te von „Ke­eping Up with the Kat­tar­shi­ans“hat der Be­su­cher die Wahl zwi­schen drei Ka­me­ras, die das Ge­sche­hen live über­tra­gen. Auch wenn meist nicht viel pas­siert, weil die Be­woh­ner dö­sen. Sind sie wach, schnap­pen sie sich das Spiel­zeug, lau­ern sich ge­gen­sei­tig auf oder streu­nen durch das Haus. Zwei- bis drei­mal am Tag wird das Haus ge­putzt und fri­sches Fut­ter her­an­ge­schafft.

Die Show, die nach ei­ner Mar­ke­ting­ak­ti­on von Nu­ti­minn klingt, hat ei­nen erns­ten Hin­ter­grund. Die vier Kätz­chen su­chen ein neu­es Zu­hau­se. Zu­schau­er kön­nen sie ad­op­tie­ren. Für je­de Kat­ze, die das Haus ver­lässt, kommt ei­ne nach. Um das Wohl der Tie­re müs­sen sich die Zu­schau­er laut Nu­ti­minn nicht sor­gen. An dem Pro­jekt ar­bei­ten is­län­di­sche Tier­schutz­or­ga­ni­sa­tio­nen mit.

Screen­shot: Nu­ti­minn

Im In­ter­net lässt sich das Le­ben der Kätz chen be­ob­ach­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.