Star­ke Moral reicht nicht zum Punkt­ge­winn

Hand­ball Bäu­men­hei­mer Män­ner ge­hen ge­gen Fa­vo­rit Neu­säß in Füh­rung, kön­nen beim 26:28 aber letzt­lich nicht ganz mit­hal­ten

Donauwoerther Zeitung - - Sport Vor Art -

Bäu­men­heim Et­was frus­triert fuh­ren die Hand­bal­ler des TSV Bäu­men­heim von ih­rem Nach­hol­spiel in Neu­säß nach Hau­se. Vom Ta­bel­len­stand her wa­ren die Rol­len vor Spiel­be­ginn klar ver­teilt: Als Gast­ge­ber der ehr­gei­zi­ge Auf­stei­ger, der noch mit um Meis­ter­schaft und den er­neu­ten Auf­stieg spielt, und der das Hin­spiel hoch mit 31:20 ge­won­nen hat­te. Als Gast der Ta­bel­len­vor­letz­te aus Bäu­men­heim, dem mit fünf Punk­ten Rück­stand das Was­ser bis zum Hals steht. Doch der wei­te­re Spiel­ver­lauf zeig­te dann, dass Pro­gno­sen mit Vor­sicht zu ge­nie­ßen sind.

Im Spiel zeig­ten sich an­fangs die Gast­ge­ber aus Neu­säß et­was prä­sen­ter, wa­ren ziel­stre­bi­ger in ih­ren Ak­tio­nen und zo­gen auf 7:3 weg. Bis zum 9:4 ver­lief es wei­ter wie er­war­tet. Doch dann be­ka­men die Bäu­men­hei­mer im­mer mehr Ober­was­ser. Nun stand ih­re Ab­wehr si­cher, und vor­ne wur­de druck­vol­ler ge­spielt. Auch oh­ne die Rou­ti­niers Ed­win Ewin­ger und Andre­as Bieh­le wur­de Neu­säß nicht nur Pa­ro­li ge­bo­ten. Die Gäs­te, die viel über den Kreis und ih­re Au­ßen spiel­ten, hol­ten Tor um Tor auf und wa­ren beim 11:11 wie­der voll im Spiel. Bis zum Pau­sen­pfiff hat­ten sich die Bäu­men­hei­mer so­gar ei­ne 13:12-Füh­rung er­ar­bei­tet.

Al­ler­dings miss­lang den Gäs­ten der Start in die zwei­te Hälf­te, denn Neu­säß nutz­te nun je­de Chan­ce und leg­te wie­der ein 16:13 vor. Bis zum 22:19 hielt die kom­for­ta­ble Füh­rung, ehe die Gäs­te wie­der den Schal­ter um­le­gen konn­ten. Es war be­ein­dru­ckend, mit wel­cher Moral sich die kom­plet­te Mann­schaft ge­gen die dro­hen­de Nie­der­la­ge stemm­te. Mit vier To­ren in Se­rie zur 23:22 schien das Spiel zu kip­pen. Doch zu­nächst ging es na­he­zu aus­ge­gli­chen wei­ter. Die Gast­ge­ber gli­chen wie­der aus und leg­ten ein Tor vor. Die Bäu­men­hei­mer hol­ten zum 24:24 auf, we­nig spä­ter auch auf 26:26.

Das Spiel steu­er­te auf ein Herz­schlag­fi­na­le zu, in dem dann den Gäs­ten lei­der nur die trau­ri­ge Ver­lie­rer­rol­le blieb. Wäh­rend Neu­säß auch in der Schluss­pha­se kon­se­quent und er­folg­reich den Ab­schluss such­te, ge­lang den Gäs­ten nichts Zähl­ba­res mehr. Am En­de stand ein für Bäu­men­heim er­nüch­tern­des 26:28 auf der An­zei­gen­ta­fel. Neu­säß hat­te spie­le­risch kla­re Vor­tei­le, doch die Bäu­men­hei­mer kom­pen­sier­ten dies mit Kampf­geist und ei­ner tol­len Moral. (hh)

TSV Bäu­men heim Hill und Liehr (im Tor) Lech­ner (1), Uhl (2), Jung (1), Krebs, Bschor (1), Bü­gel­stei­ber (3/1), Va­ter (2), Brandt (4/4), Sche­rer (3), Kle ment (5/2) und Hei­nisch (4).

Fo­to: Szil­via Iz­só

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.