Schwa­che Lö­wen

1860 kas­siert 0:2-Plei­te in Ber­lin

Donauwoerther Zeitung - - Sport -

Ber­lin Der TSV 1860 Mün­chen bleibt auch un­ter dem neu­en Trai­ner Vi­tor Pe­rei­ra aus­wärts ein Punk­te­lie­fe­rant. Die Lö­wen un­ter­la­gen am Frei­tag­abend in der 2. Fuß­ball-Bun­des­li­ga beim Auf­stiegs­aspi­ran­ten Uni­on Ber­lin mit 0:2. Ste­ven Skrzyb­ski (41.) und Si­mon Hed­lund (60.) er­ziel­ten die To­re. Die ach­te Nie­der­la­ge der Lö­wen im elf­ten Aus­wärts­spiel der Sai­son war ab­so­lut ver­dient.

Pe­rei­ra hat­te zum drit­ten Mal nach­ein­an­der die­sel­be Start­elf auf­ge­bo­ten. „War­um än­dern?“, lau­te­te die An­sa­ge des 48-jäh­ri­gen Por­tu­gie­sen. Im Ge­gen­satz zu den drei Heim­sie­gen un­ter Pe­rei­ra bo­ten die Sech­zi­ger in der Frem­de ein­mal mehr zu we­nig. Of­fen­siv ging prak­tisch nichts bei ih­nen. Die Ber­li­ner, die mit dem sieb­ten Heim­sieg den drit­ten Platz fes­tig­ten, do­mi­nier­ten das Spiel vor 20176 Zu­schau­ern im Sta­di­on An der Al­ten Förs­te­rei. Die De­fen­si­ve von 1860 war mit der schnel­len Uni­on-Of­fen­si­ve über­for­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.