Wie An­ton Schle­cker auf­stieg – und wie­der plei­te­ging

Donauwoerther Zeitung - - Die Dritte Seite -

Auf­stieg An­ton Schle­cker, Metz­ger meis­ter aus Ehin­gen, er­öff­net 1975 den ers­ten Dro­ge­rie Markt. Dar­aus ent­wi­ckelt sich Eu­ro­pas größ­te Ket­te in die­sem Be­reich, die in ih­ren Glanz zei­ten rund 50 000 Men­schen be schäf­tigt. Der Vor­wurf schlech­ter Ar beits­be­din­gun­gen ist mit dem Bild des Schwa­ben ge­nau­so ver­bun­den wie der Nim­bus des Self­made Manns, der es zu ei­nem Mil­li­ar­den­ver­mö­gen bringt – und wie­der ver­liert.

Fall 2012 geht Schle­cker in die Knie. Gut 25 000 Be­schäf­tig­te ver lie­ren ih­ren Job. An­ton Schle­cker rutscht in die Pri­vat­in­sol­venz. Er soll vor der Plei­te Ver­mö­gen bei­sei­te­ge schafft ha­ben – des­halb der Pro­zess.

Dra­ma Dass Schle­cker so zu­rück­ge zo­gen lebt, hat ei­nen trau­ri­gen Hin ter­grund. 1987 wird die Fa­mi­lie über fal­len und die bei­den Kin­der Lars und Mei­ke wer­den ent­führt. Ge­gen Lö­se geld, das er selbst her­un­ter­han­delt, kom­men die bei­den frei. (dpa, AZ)

Foto: dpa

Von An­ton Schle­cker gibt es fast kei­ne Fotos. Die­ses ist von 1999.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.