500 Jah­re Salz­berg­werk Berch­tes­ga­den

Donauwoerther Zeitung - - Reise-journal -

In dem schwar­zen Schutz­an­zug mit wei­ßen Warn­strei­fen kommt man sich vor wie ein Gru­ben­ar­bei­ter. Die klei­ne grü­ne Elek­tro­bahn fährt 650 Me­ter in den Berg hin­ein. Kurz ein Stück zu Fuß, dann auf ei­ner Holz­rut­sche wei­te­re 34 Me­ter hin­ab. Das Salz­berg­werk Berch­tes­ga­den ist das äl­tes­te ak­ti­ve Berg­werk Deutsch­lands – und bie­tet Ein­blick in 500 Jah­re Ge­schich­te. Im Jahr 1517 wur­de der ers­te Stol­len an­ge­schla­gen. Noch 50 ak­ti­ve Berg­leu­te ar­bei­ten heu­te un­ter Ta­ge, weiß Pe­ter Botz­lei­ner-Re­ber, Tou­ris­mus-Lei­ter beim Salz­berg­werk. Kein Ver­gleich zu den rund 360 000 Be­su­chern pro Jahr. Die Zei­t­rei­se un­ter Ta­ge führt zum Spie­gel­see. Sein Salz­ge­halt: knapp 30 Pro­zent. Das Meer hat drei bis vier. Auf ei­ne mys­ti­sche Floß­fahrt folgt mehr Wis­sens­wer­tes zu Sal­zent­ste­hung, Berg­knap­pen­uni­for­men, end­lo­sen Pi­pe­lines und Wet­ter­schäch­ten. Noch ei­ne Rut­sche und ein Auf­zug. Schon spuckt die Gru­ben­bahn die Frei­zeit­berg­leu­te wie­der aus. Ei­nes bleibt bei all den In­for­ma­tio­nen hän­gen: Salz ist kost­bar. We­ni­ger aben­teu­er­lich, aber nicht we­ni­ger schön ist ein Be­such im Salz­heil­stol­len des Berg­werks. Der wur­de 1990 für die Be­hand­lung von Atem­wegsbe­schwer­den ge­baut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.