Ups, das ging schief

Donauwoerther Zeitung - - Fernsehen Aktuell Am Dienstag -

Auf­ge­regt sa­ßen vie­le Stars in der Nacht zu Mon­tag im Pu­bli­kum: Auf ei­ner Büh­ne in der Stadt Los An­ge­les im Land USA wur­den wich­ti­ge Film­prei­se ver­lie­hen, die Os­cars. Vie­le Fil­me­ma­cher träu­men von so ei­nem Preis. Doch als es um den Os­car für den bes­ten Film ging, pas­sier­te ein Feh­ler: Auf der Büh­ne ver­kün­de­te ei­ne Frau den fal­schen Film­na­men. Die Na­men ste­hen auf Kar­ten – und sie hat­te zu­vor ei­ne fal­sche Kar­te be­kom­men. Die Frau sag­te: Der Os­car für den bes­ten Film geht an „La La Land“. Da­bei war der Preis ei­gent­lich für den Film „Moon­light“ge­dacht.

Die Ma­cher von „La La Land“freu­ten sich schon. Doch dann wur­de der Feh­ler kor­ri­giert und der Preis an die Ma­cher von „Moon­light“über­ge­ben. Das Pu­bli­kum konn­te zu­erst kaum glau­ben, was pas­siert war. So ei­ne Ver­wech­se­lung hat­te es noch nie ge­ge­ben. Dann aber gab es gro­ßen Ap­plaus für „Moon­light“.

Auch an­de­re Fil­me be­ka­men Prei­se. „Zoo­ma­nia“zum Bei­spiel wur­de als bes­ter Ani­ma­ti­ons­film aus­ge­zeich­net. Und auch der Film „La La Land“ging am En­de nicht leer aus. Die Mu­sik des Mu­si­cal­films be­kam zum Bei­spiel ei­nen Preis. Ge­nau­so wie die Schau­spie­le­rin Em­ma Sto­ne, die in dem Film mit­spielt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.