Jetzt auch noch Ba­le!

Kunst Erst schuf Bild­hau­er San­tos ei­ne häss­li­che Büs­te des Fuß­ball­stars Ro­nal­do. Nun legt er nach. Und wie­der wird er da­für ver­spot­tet

Donauwoerther Zeitung - - Panorama -

Ma­drid/Car­diff Bild­hau­er Ema­nu­el San­tos ist re­gel­recht be­rühmt ge­wor­den mit sei­ner viel­fach ver­spot­te­ten Skulp­tur von Welt­fuß­bal­ler Cris­tia­no Ro­nal­do. Nun hat er es wie­der ge­tan – und wie­der macht er Schlag­zei­len. Die­ses Mal hat der Künst­ler Ro­nal­dos Team­kol­le­gen bei Re­al Ma­drid, den Wa­li­ser Ga­reth Ba­le, in Bron­ze ver­ewigt.

Ei­ne zwei­fel­haf­te Eh­re. Ent­hüllt wur­de das Werk nun in Car­diff, al­so in Ba­les wa­li­si­scher Hei­mat. Kurz vor dem Cham­pi­ons-Le­ague-Fi­na­le, das dort am Sams­tag zwi­schen dem spa­ni­schen Re­kord­meis­ter und Ju­ven­tus Tu­rin aus­ge­tra­gen wird.

San­tos hat of­fen­sicht­lich mit neu­er Kri­tik ge­rech­net. Selbst­iro­nisch schrieb er un­ter die Büs­te: „Von Ema­nu­el San­tos, Bild­hau­er – ja, er schon wie­der.“264 Sun­den soll er am Bron­ze-Ba­le ge­ar­bei­tet ha­ben. Im­mer­hin ge­stan­den ihm bri­ti­sche Me­di­en zu, dass sei­ne jüngs­te Büs­te bes­ser ge­lun­gen sei. „Er scheint sei­ne Fä­hig­kei­ten in der Zwi­schen­zeit ver­bes­sert zu ha­ben“, schrieb der Te­le­graph. „Den­noch le­gen das klo­bi­ge Ge­sicht und der stren­ge, weit ent­fern­te Blick na­he, dass es sich eher um ei­ne Hom­mage an ei­nen Ga­reth Ba­le aus der Zu­kunft als an den der Ge­gen­wart han­delt“, kom­men­tier­te das Blatt.

Auch im In­ter­net gab es wie­der viel Spott für San­tos. Ein Nut­zer frag­te, ob ihm denn noch nie­mand ge­sagt ha­be, dass er ein­fach nicht gut sei? Vor zwei Mo­na­ten war die miss­glück­te Ro­nal­do-Büs­te ent­hüllt wor­den – im Rah­men der Um­be­nen­nung des Flug­ha­fens von Ma­dei­ra; Ro­nal­do stammt von dort. Dar­auf­hin ha­gel­te es bit­ter­bö­se Kom­men­ta­re. San­tos scheint das kaum zu stö­ren: Laut der Zei­tung La Van­guar­dia hat er schon ein nächs­tes „Op­fer“im Vi­sier: Re­al-Ma­drid-Star Ser­gio Ra­mos.

Und die Büs­te: „Miss­glückt“ist noch höf lich for­mu­liert für die­ses „Kunst“Werk.

Das Ori­gi­nal: Fuß­bal­ler Ga­reth Ba­le von Re­al Ma­drid.

Das Ori­gi­nal: Re­al Ma­drid Spie­ler Cris tia­no Ro­nal­do.

Foto: dpa (3), afp

Und die Büs­te: Sie ist Ba­le, im­mer­hin, ei ni­ger­ma­ßen ähn­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.