Der Lan­des­li­ga Traum zer­platzt

Hand­ball A-Ju­nio­ren und B-Ju­nio­rin­nen des VSC Do­nau­wörth schei­tern bei Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier. War­um es für die Ab­tei­lung den­noch Grund zur Freu­de gibt

Donauwoerther Zeitung - - Sport Vor Ort -

Do­nau­wörth Es hat nicht sol­len sein mit der Lan­des­li­ga-Qua­li­fi­ka­ti­on der B-Ju­nio­rin­nen und A-Ju­nio­ren der Hand­bal­ler im VSC Do­nau­wörth. Be­son­ders stolz ist stell­ver­tre­ten­der Ab­tei­lungs­lei­ter An­dré Ber­ger aber auf die weib­li­che B-Ju­gend, die im ge­sam­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­ver­lauf zeig­te, dass sie durch­aus das spie­le­ri­sche Kön­nen und den Mann­schafts­wil­len hat, um ein Team zu sein, mit dem in der nächs­ten Sai­son zu rech­nen ist.

Ge­ne­rell rech­net man beim VSC mit ei­ner Sai­son mit hoch­klas­si­gem Hand­ball, da fünf Mann­schaf­ten in der Be­zirks­ober­li­ga spie­len. Die D-Ju­gend (w/m) und die B-Ju­nio­ren wer­den in der Be­zirks­li­ga spie­len, die männ­li­che C- und A-Ju­gend so­wie die weib­li­che B-Ju­gend tre­ten in der Be­zirks­ober­li­ga an. Dies wird auch die Spiel­klas­se der ers­ten Her­ren­und der Da­men­mann­schaft sein, wäh­rend die Her­ren-Zwei­te in der Be­zirks­klas­se star­ten wird.

Per­so­nell ist die Hand­ball­ab­tei­lung des VSC in der kom­men­den Sai­son zu­dem sehr gut auf­ge­stellt. Al­le Teams wer­den von min­des­tens zwei Trai­nern be­treut. Auch au­ßer­halb des Spiel­be­trie­bes wer­de sich tun, ver­spricht Ber­ger. „Wir wer­den wei­ter an der Öf­fent­lich­keits­ar­beit und an der Nach­wuchs­ge­win­nung ar­bei­ten. Wir dür­fen nicht im Hier und Jetzt den­ken und in der Ver­gan­gen­heit schwel­gen, son­dern müs­sen in die Zu­kunft schau­en. Da­für müs­sen aber jetzt die rich­ti­gen Wei­chen ge­legt wer­den. Wie heißt es so schön: „Wenn nicht jetzt, wann dann, wenn nicht wir, wer sonst! Der Ver­ein hat das Po­ten­zi­al, und die Stadt und der Land­kreis bie­ten so vie­le Mög­lich­kei­ten, wir müs­sen sie ein­fach nur nut­zen.“

Der An­fang wur­de be­reits beim Do­nau­wör­ther Kin­der- und Ju­gend­tag der Ci­ty-Initia­ti­ve ge­macht, bei dem die Hand­bal­ler, wie­der mit ei­nem Stand ver­tre­ten wa­ren. Hier wur­de ver­sucht, Nach­wuchs zu ge­ne­rie­ren, der ir­gend­wann mög­lichst er­folg­reich Teil der Hand­ball­ab­tei­lung sein soll. Er­folg­reich, wie zu­letzt die C-Ju­gend des VSC.

C Ju­gend tri­um­phiert im Sie­ben­me­ter­schie­ßen

Sie hat­te jüngst in der letz­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de in Mil­berts­ho­fen über­zeugt. Im ers­ten Spiel muss­te das Do­nau­wör­ther Team ge­gen den TSV Main­burg an­tre­ten. Die Par­tie ge­stal­te­te sich re­la­tiv aus­ge­gli­chen, oh­ne dass sich ei­ne Mann­schaft ent­schei­dend ab­set­zen konn­te. Trai­ner Ru­di Kou­kol hät­te die­ses Spiel ger­ne ge­won­nen, um so ei­nen mög­li­chen letz­ten Platz und ein Ab­rut­schen in die Be­zirks­li­ga zu ver­hin­dern. Al­ler­dings ließ der VSC ei­ni­ge Chan­cen un­ge­nutzt, und so stand es am En­de nur 15:15 un­ent­schie­den. Im zwei­ten Spiel ge­gen Süd/Blu­men­au ver­fie­len die VSC-Ju­gend­li­chen ab dem 3:3 plötz­lich wie­der, wie schon vor zwei Wo­chen, in ei­ne Lethar­gie, die den Geg­ner auf 11:3 da­von­zie­hen ließ. Völ­lig ide­en­los, oh­ne Spiel­freu­de und mit nur we­ni­gen gu­ten Ak­tio­nen be­en­de­ten sie die Par­tie mit ei­ner 18:9-Nie­der­la­ge.

Im letz­ten Spiel des Ta­ges ge­gen den TSV Mil­berts­ho­fen zeig­ten sich die Do­nau­wör­ther wie­der von ih­rer bes­se­ren Sei­te und leg­ten mit schö­nen Spiel­zü­gen und ei­ner gut ste­hen­den Ab­wehr den 9:9-Pau­sen­stand fest. Der Geg­ner, schon si­cher für die Ober­li­ga qua­li­fi­ziert, hat­te ei­ne Spiel­wei­se, die den Ju­gend­li­ei­ni­ges chen des VSC lag, und so konn­ten sie den Tag mit ih­rem bes­ten Spiel zum 17:15 be­en­den. Doch nun stand fest, dass es ein an­schlie­ßen­des Sie­ben­me­ter­wer­fen zwi­schen Main­burg und Do­nau­wörth um den be­gehr­ten drit­ten Platz ge­ben muss­te. Für den Trai­ner war es nicht leicht, fünf Spie­ler zu no­mi­nie­ren, hat­te er doch auf­grund der Aus­fäl­le zwei­er Stamm­spie­ler nur ei­nen ab­so­lu­ten Mi­ni­ka­der mit nach München ge­bracht. Nach­dem je­weils zwei Do­nau­wör­ther ver­wor­fen hat­ten, eben­so aber auch nur zwei Main­bur­ger ge­trof­fen hat­ten, hing die Ent­schei­dung an den bei­den letz­ten Wer­fern. Do­nau­wörth be­hielt die Ner­ven und konn­te den Ball im Netz ver­sen­ken. Nun lag al­les an Tor­hü­ter Ha­gen Ham­mer, der mit ei­ner Glanz­pa­ra­de den letz­ten Wurf des Geg­ners hielt und dem VSC so­mit die Zu­ge­hö­rig­keit zur Be­zirks­ober­li­ga si­cher­te. (be­an)

C Ju­gend VSC Do­nau­wörth Ha­gen Ham­mer (Tor), Tim Dre­her (4), Eli­as Hor nung (4), Finn Lu­ca Hil­de­brandt (17), Ro bin Ost (4), Hen­rik Ham­mer, An­ton Sch­lie per (6), Sa­scha Stat­ni­kov (4) und Ja­kob Pfis­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.